05. Juni 2021 / 22:29 Uhr

Dynamo Dresdens U17 gewinnt Testspiel gegen Chemnitzer FC mit 4:1

Dynamo Dresdens U17 gewinnt Testspiel gegen Chemnitzer FC mit 4:1

Steffen Manig
Dresdner Neueste Nachrichten
Foul vom Chemnitzer William Ehrhardt an Dynamos Jonathan Akaegbobi im Strafraum. Es gibt Elfmeter.
Foul vom Chemnitzer William Ehrhardt an Dynamos Jonathan Akaegbobi im Strafraum. Es gibt Elfmeter. © Steffen Manig
Anzeige

Die B-Jugend der Sportgemeinschaft präsentiert sich gegen die gleichaltrigen Himmelblauen bemüht und kann schließlich das Testspiel auch erfolgreich gestalten.

Anzeige

Dresden. In einem Testspiel haben die U17-Junioren von Dynamo Dresden am Sonnabend die gleichaltrige Vertretung des Chemnitzer FC mit 4:1 (2:0) besiegt. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heine dominierte die Partie auf Platz 15 im Ostragehege über weite Strecken, traf dabei aber zweimal per Elfmeter. Den ersten Strafstoß für die Schwarz-Gelben gab es schon in der fünften Minute, als Ali Aazem im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Lennard Becker nutzte die Chance vom Punkt und markierte das 1:0. Für das zweite Tor war Jonathan Akaegbobi verantwortlich, er traf in der 36. Minute aus Nahdistanz.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Nick Naumann für die Himmelblauen, als er nach einem Eckball zur Stelle war (57.). Dann war das 2:2 möglich, doch Pascal Jentsch im Dresdner Tor parierte zweimal stark (63.). Sieben Minuten später erhöhte Dynamo, als Emir Hasanovic aus acht Metern traf (70.). Den Schlusspunkt setzte Tony Menzel, als er einen an Akaegbobi verwirkten Elfmeter im Netz versenkte (80.).

DURCHKLICKEN: Der Testspielsieg der B-Junioren von Dynamo Dresden gegen den CFC

Beide Mannschaften laufen auf das Feld. Zur Galerie
Beide Mannschaften laufen auf das Feld. ©

Trainer Heine bilanzierte nach dem Spiel: „Für den Moment, in dem wir uns befinden, bin ich insgesamt zufrieden – nicht mit der Leistung, sondern mit dem Lernfortschritt, um den es gerade geht. Da müssen die Jungs lernen, vom Kopf her über 80 Minuten im B-Jugend-Bundesliga-Fußball im Spiel zu bleiben, die taktischen Dinge auch umzusetzen, wenn es mal unübersichtlich wird. Sie haben dieses Mal gezeigt, dass sie im Lernen große Schritte machen können.“ Es gebe noch viele Reserven, das Bemühen und das Ergebnis seien aber gut gewesen, so der Trainer.



In der kommenden Woche spielen seine Jungs noch zweimal gegen Aue, erst am Mittwoch im Erzgebirge, dann am Sonnabend (13 Uhr) in Dresden. Danach haben sie zwei Wochen Urlaub vom Fußball.