10. Januar 2022 / 08:31 Uhr

Dynamo Dresdens U19-Talent Till Jacobi wechselt zum ZFC Meuselwitz

Dynamo Dresdens U19-Talent Till Jacobi wechselt zum ZFC Meuselwitz

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Till Jacobi (l.) war in Dynamos U19 Leistungsträger.
Till Jacobi (l.) war in Dynamos U19 Leistungsträger. © Steffen Manig
Anzeige

Das Mittelfeldtalent Till Jacobi wagt den Sprung in den Männerbereich. Der 18-Jährige wechselt von Dynamo Dresdens U19 zum Regionalligisten ZFC Meuselwitz.

Dresden. Die U19-Junioren von Dynamo Dresden müssen künftig auf die Dienste ihres zentralen Mittelfeldmanns Till Jacobi verzichten. Das 18-jährige Talent hat beim ZFC Meuselwitz einen Vertrag unterschrieben, der bis zum 30. Juni 2024 gilt. Das teilte der Regionalligist mit. Jacobi, der im Februar 19 Jahre alt wird, war 2015 vom SC Borea Dresden in den Nachwuchs der Schwarz-Gelben gewechselt und agierte für die B- und A-Junioren in der Bundesliga.

Anzeige

Stamm- und Führungsspieler

„Wir freuen uns, dass dieser sehr talentierte Spieler aus einem Leistungszentrum die Entscheidung für unseren Verein getroffen hat. Mit seiner Dynamik und seiner Schnelligkeit wird er uns garantiert weiterhelfen“, wurde der Meuselwitzer Trainer David Bergner, einst Coach des Chemnitzer FC und auch in Dynamos Juniorenbereich, in einer Vereinsmitteilung zitiert. Bereits am Freitagabend beim 7:1-Testspielsieg des ZFC über den 1. FC Zeitz kam Jacobi zu seinem Debüt bei den Ostthüringern.

Mehr zu Dynamo Dresden

In der bisherigen Saison bestritt Jacobi neun von elf möglichen Partien der Bundesliga-A-Junioren, schoss zwei Tore. Er galt als Stamm- und Führungsspieler, trug gelegentlich die Kapitänsbinde. Seine ehemaligen Verantwortlichen müssen nun zusehen, dass sie die entstandene Lücke füllen, freuen sich aber natürlich für ihn. „Wir sind eine Ausbildungsmannschaft. Er hat die Chance ergriffen, in den Männerbereich zu wechseln. Das ist gut so, es ist der nächste Schritt für ihn. Wenn wir da nein gesagt hätten, nur um unser Ego zu bedienen, wären wir falsche Ausbilder“, erklärte Dynamos U19-Co-Trainer Andreas Trautmann.

„Till hat in dieser personell schwierigen Hinrunde bei uns eine gute Rolle gespielt. Mit seiner Mentalität hat er die anderen Spieler mitgerissen. Und mit seinem Zweikampfverhalten war er ein wichtiger Spieler für uns“, so der 62-jährige Ex-Profi weiter, der dem kampfstarken und ballsicheren Mittelfeldspieler durchaus zutraut, dass er sich auch im Männerbereich durchsetzt. Jacobi landet bei den Zipsendorfern allerdings mitten im Abstiegskampf. Am Mittwoch geht es für ihn mit seiner neuen Mannschaft zunächst nach Side in die Türkei zu einem zehntägigen Trainingslager.