10. August 2019 / 14:46 Uhr

Dynamo Dresden mit Koné und Klingenburg gegen Dassendorf

Dynamo Dresden mit Koné und Klingenburg gegen Dassendorf

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Dynamo-Coach Cristian Fiel will mit seiner Mannschaft die 2. Runde des DFB-Pokals erreichen.
Dynamo-Coach Cristian Fiel will mit seiner Mannschaft die 2. Runde des DFB-Pokals erreichen. © dpa-Zentralbild
Anzeige

Selbstbewusstsein tanken für die nächsten Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga – das ist das Ziel von Dynamo Dresden am Sonnabend. 

Anzeige
Anzeige

Zwickau. Um 15:30 Uhr beginnt in der Zwickauer GGZ-Arena die Erstrundenpartie von Zweitligist Dynamo Dresden im DFB-Pokal gegen die TuS Dassendorf. Und gegen den Fünftligisten aus der Oberliga Hamburg sind die Schwarz-Gelben natürlich klarer Favorit. Der Einzug in die nächste Runde ist Pflicht.

Klares Ergebnis soll her

SGD-Trainer Cristian Fiel will mit seinen Mannen den verkorksten Saisonstart mit den beiden Niederlagen gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) und beim Karlsruher SC (2:4) endgültig hinter sich lassen, aber auch das peinliche Erstrundenaus der Vorsaison vergessen machen. Damals hatten die Dynamos beim Regionalligisten SV Rödinghausen mit 2:3 nach Verlängerung verloren.

Einen 3:2-Duselsieg feierte Dynamo Dresden dagegen vor zwei Jahren ebenfalls in Zwickau gegen eine TuS – damals gegen Koblenz. Als gutes Omen kann dieser Zittersieg aber nur bedingt gelten. Der Siegtreffer durch Aias Aosman fiel erst in der 84. Minute. Diesmal peilen die Dresdner ein klareres Ergebnis an.

Mehr zur SG Dynamo Dresden

Klingenburg in der Startelf

Dafür soll auch ein echter Stürmer sorgen, den die SGD diesmal im Gegensatz zum KSC-Spiel in ihrer Startelf hat: Moussa Koné, dem gegen die Badener der späte Treffer zum 2:4-Endstand gelungen war, wird gegen Dassendorf von Beginn an auflaufen. Insgesamt nimmt Cristian Fiel im Vergleich mit der Partie gegen die Badener fünf Änderungen in seiner Anfangsformation vor. Klar war nur, dass Kevin Broll wieder das Tor hütet.

Hinter Koné, der statt Baris Atik beginnt, macht René Klingenburg seinen ersten Pflichtspieleinsatz für Dynamo von Beginn an. Matthäus Taferner muss deshalb auf der Bank Platz nehmen. In die Innenverteidigung rückt Florian Ballas, der U19-Talent Kevin Ehlers ersetzt. Mit Chris Löwe und Kapitän Niklas Kreuzer bietet Fiel das gleiche Duo auf wie gegen Nürnberg. Patrick Möschl und Patrick Ebert stehen als Wechselspieler zur Verfügung.

Dynamo-Startelf: Broll – Wahlqvist, Ballas, Müller – Kreuzer, Nikolaou, Burnic, Chr. Löwe – Horvath, Koné, Klingenburg

Ersatzbank: Wiegers, Atilgan, Röser, Ebert, Möschl, Atik, Taferner, Hamalainen, Ehlers

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Dresden
Sport aus aller Welt