13. März 2017 / 09:03 Uhr

Dynamos "Haupe" überzeugt in Würzburg

Dynamos "Haupe" überzeugt in Würzburg

Stefan Schramm
Dresdner Neueste Nachrichten
Würzburger Kickers Dynamo Dresden Niklas Hauptmann am Ball
Niklas Hauptmann setzt sich gegen vier Würzburger durch und legt den Ball exakt auf den im Hintergrund lauernden Aias Aosman. © Frank Dehlis
Anzeige

Niklas Hauptmann öffnet mit einer genialen Vorlage Tür und Tor für die Schwarz-Gelben.

Würzburg. „Der ,Haupe’ ist schon ein Phänomen. Er ist der einzige Spieler, der mich schon in der ersten Halbzeit so richtig überzeugt hat“, macht Trainer Uwe Neuhaus klar, wem seine deftige Pausenansprache in Würzburg wohl am wenigsten gegolten hat. Die klingt einigen anderen Dynamospielern sicher noch im Ohr, als Niklas Hauptmann nur eine reichliche Minute nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit im Strafraum auftaucht und eine seiner unwiderstehlichen Aktionen bringt – kurze Körpertäuschung, Dribbling bis zur Grundlinie und eine präzise Hereingabe. Seine Gegenspieler – nicht weniger als vier an der Zahl – sitzen entweder schon auf dem Hosenboden, beobachten die Szenerie verdutzt oder hetzen erschrocken hinterher. Der Pass landet bei „Haupes“ Mittelfeld-Nebenmann Aias Aosman, der mühelos zum 1:0 trifft.

Anzeige

„Er hat das super gemacht, 70 Prozent davon gehen auf seine Kappe“, ist Aosman voll des Lobes für seinen Vorbereiter. Das Tor ebnet den Weg zum Sieg. „Das war schon ein guter Zeitpunkt. Danach spielt sich das einfacher“, weiß der 20-jährige Hauptmann um die positive Wirkung der genialen Aktion. Sie ist irgendwo auch ein Spiegelbild seiner eigenen Entwicklung. Zu Saisonbeginn platzte der Knoten, seitdem geht sein Stern bei der SGD unaufhaltsam auf. Mittlerweile ist er Stammspieler in der offensiven Zentrale. „Ich merke, dass da eine Entwicklung bei mir stattfindet – sowohl meine Persönlichkeit als auch fußballerisch. Ich fühle mich sicherer, weil ich Spielminuten bekomme. Das ist wichtig in meinem Alter. Dann kann ich befreit aufspielen“, sagt das Dresdner Eigengewächs. „Mit den Jungs macht es Spaß zu spielen. Die können alle gut kicken“, hat „Haupe“ aber auch seine Mitspieler stets im Blick.

Die Fotografen der dpa haben den Auswärtssieg der Dresdner in der 2. Bundesliga in interessanten Bildern festgehalten.

Aktuelle dpa-Fotos (1) von Würzburger Kickers gegen Dynamo Dresden 0-2 Zur Galerie
Aktuelle dpa-Fotos (1) von Würzburger Kickers gegen Dynamo Dresden 0-2 © dpa

Das dickste Lob des Tages aber erhält er selbst. „Er macht fast immer alles richtig. Auf diesem Platz so eine Ballsicherheit an den Tag zu legen, ist schon absolute Extraklasse“, so Uwe Neuhaus. Nachdem „Haupe“ im Februar aufgrund von Nachwirkungen einer Schambeinverletzung nicht ganz bei 100 Prozent gewesen sei, befinde er sich nun deutlich im Aufwind. Schon jetzt habe der gebürtige Kölner die beste Laufleistung aller Dynamos, auch wenn er am Ende konditionell etwas abbaute. „Vielleicht muss er sich das ein bisschen besser einteilen“, sieht Neuhaus noch ein wenig Verbesserungspotenzial.

Anzeige

Im Oktober erst hatte „Haupe“ seinen Vertrag bei der SGD bis 2020 verlängert. Durch seine Leistungen dürften nun aber auch Bundesligisten auf ihn aufmerksam geworden sein, doch: „Er weiß, dass es zum Rohrkrepierer werden kann, wenn er den nächsten Schritt zu zeitig macht“, sieht Neuhaus seinen Schützling nicht nur fußballerisch, sondern auch persönlich auf einem guten Weg. Dazu trage auch dessen familiäres Umfeld um seinen Papa, Ex-Dynamo-Profi Ralf Hauptmann, bei. „Da waltet Vernunft“, freut sich Neuhaus und wünscht sich von Niklas Hauptmann, er solle nächstes Jahr bei Dynamo „so eine Saison noch mal bestätigen, und dann vielleicht noch eine und noch eine.“