24. Juni 2018 / 11:02 Uhr

E-Mail nicht gesehen: TSV Horst erfährt mit Verspätung vom Aufstieg – Feier verschoben

E-Mail nicht gesehen: TSV Horst erfährt mit Verspätung vom Aufstieg – Feier verschoben

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Mannschaft des TSV Horst.
Die Mannschaft des TSV Horst. © TSV Horst
Anzeige

Der TSV Horst erfährt erst mit Verspätung und durch einen Anruf des SV Germania Grasdorf vom Aufstieg in die 2. Kreisklasse. Die große Feier wird nun nachgeholt.

Anzeige

Vor einer Woche schlichen die Spieler des TSV Horst enttäuscht vom Platz: Mit 2:8 ging das zweite Relegationsspiel zur 2. Kreisklasse verloren. Das bedeutete, dass es für den Dritten der regulären Saison doch nicht für den Aufstieg reicht – dachten alle.

Anzeige

Bis am vergangenen Montagabend gegen 21.30 Uhr schließlich eine E-Mail vom Spielausschussleiter Thorsten Schuschel. Die besagte, dass alle drei Teams der Relegation – TuS Mecklenheide II, SV Germania Grasdorf II und eben die Horster – allesamt in die höhere Klasse dürfen.

Ursprünglich sollte nur der Erste der Relegationsrunde (Mecklenheide) aufsteigen, durch freigewordene Plätze durften schließlich auch die beiden anderen Teams jubeln.



Die entscheidende Mail blieb zunächst unentdeckt

Die TSV-Verantwortlichen hatten allerdings gar nicht direkt ins Postfach geschaut, erst ein Grasdorfer hatte einen Horster Bekannten informiert, dieser wendete sich an Spartenleiter Torsten Wille. „Als der Anruf kam, war ich erst etwas skeptisch“, so Wille. „Als ich dann die offizielle Mail gesehen habe, habe ich mich aber sehr gefreut.“ Er informierte umgehend den Trainer und Vorsitzenden, dann machte die Nachricht die große Runde.

Etwas bedauerlich finden es die Horster, dass sie nicht in großer Runde feiern konnten. „Es wäre natürlich schöner gewesen. Jetzt hat jeder Spieler für sich alleine feiern müssen“, sagt Wille. Aber er zeigt auch Verständnis, dass es vonseiten des NFV nicht anders zu handhaben war. „Die machen ihre Aufgaben alle ehrenamtlich.“ Eine große Feier wird es aber in Horst trotzdem noch geben. Die findet aufgrund von Urlauben allerdings erst zum Trainingsstart am 1. Juli statt.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. Zur Galerie
Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. ©

Das Team bleibt zusammen

Wille glaubt, dass die Horster in der höheren Klasse bestehen können: „Das Team hat großes Potenzial. Wir wollen die Ziele aber nicht zu hoch stecken und streben einen stabilen Mittelfeldplatz an.“ Mittelfristig soll es aber noch etwas weiter nach oben gehen. Eine Rückkehr in die 1. Kreisklasse oder gar ein Aufstieg in die Kreisliga strebt der TSV unter Trainer Anthony Nguyen-Thuan an.

Mehr zum TSV Horst

Das aktuelle Team bleibt zusammen und wird vereinzelt mit Neuen verstärkt. „Durch den Aufstieg sind wir für Externe wieder etwas interessanter geworden“, stellt Wille fest. Mehrere Spieler haben schon ihr Interesse bekundet, beim TSV Kicken zu wollen. Zur neuen Saison wird es nach einigen Jahren Unterbrechung erstmals wieder eine zweite Mannschaft geben. Diese soll nicht autark bleiben, Spieler sollen durchaus nach oben oder unten wechseln können.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!