06. Juni 2019 / 19:41 Uhr

Medien: Millionen-Deal um Eden Hazard fix - Real Madrid und FC Chelsea einigen sich auf Mega-Summe

Medien: Millionen-Deal um Eden Hazard fix - Real Madrid und FC Chelsea einigen sich auf Mega-Summe

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Wechsel von Chelsea-Star Eden Hazard zu Real Madrid steht offenbar kurz bevor.
Der Wechsel von Chelsea-Star Eden Hazard zu Real Madrid steht offenbar kurz bevor. © imago images / Sportimage
Anzeige

Das könnte der spektakulärste Transfer dieses Sommers werden: Laut einem Bericht des News-Senders "ESPN" und "Sky UK" haben sich Real Madrid und der FC Chelsea auf eine Mega-Ablöse inklusive Boni für Superstar Eden Hazard geeinigt. Der Belgier hatte zuvor bereits angedeutet, Chelsea verlassen zu wollen.

Anzeige

Auf die Bestätigung dieses Transfers wartet die Fußball-Welt - und es könnte schon bald soweit sein. Laut übereinstimmenden englischen Medienberichten sind sich Real Madrid und der FC Chelsea über einen Transfer von Blues-Superstar Eden Hazard einig. Wie die beiden renommierten Sportsender ESPN und Sky UK nun berichten, soll auch die Ablösesumme für den belgischen Nationalspieler bekannt sein. Real Madrid und Chelsea hätten sich demnach auf eine Mega-Ablöse geeinigt, die allerdings nicht am Transfer-Rekord von Neymar kratzt (der Brasilianer wechselte 2017 für 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain).

Anzeige

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Real Madrid zahlt Mega-Ablöse für Hazard - plus Bonuszahlungen

So wird Real umgerechnet knapp 100 Millionen Euro für den Wechsel von Hazard zu den Königlichen an den FC Chelsea überweisen - und damit deutlich weniger als der Europa-League-Sieger zunächst gefordert hatte. So wollten die Blues zunächst 146 Millionen Euro für den Belgier an Ablöse kassieren. Doch die beiden Spitzenklubs haben sich offenbar nun auf einen Kompromiss geeinigt: So soll die von Chelsea geforderte Summe durch einfach zu erreichende Bonuszahlungen schrittweise nach dem Transfer noch erreicht werden - ähnlich, wie es beim Transfer von BVB-Star Ousmane Dembélé (Ablöse: 105 Millionen Euro plus Boni) zum FC Barcelona 2017 der Fall gewesen war.

Mehr zu Eden Hazard

Der 28 Jahre alte Bruder des BVB-Neuzugangs Thorgan Hazard spielte sieben Jahre lang für die Blues (352 Pflichtspiele, 110 Tore) und gewann mit dem Team zuletzt die Europa League durch einen 4:1-Sieg im Finale über den Londoner Stadtrivalen Arsenal. Hazard selbst traf zweimal in Baku. Sein Vertrag in London wäre 2020 ausgelaufen. Der Belgier hatte nach dem Europa-League-Sieg bereits gesagt, dass er an einen Abschied bei den Blues denkt. "Ich habe mich vor zwei Wochen entschieden. Ihr werdet es in ein paar Tagen erfahren", erklärte der 28-Jährige.

Real-Madrid-Trainer Zidane seit Monaten mit Hazard in Kontakt

Laut ESPN-Informationen soll Real-Madrid-Coach Zinedine Zidane schon seit Monaten in Kontakt mit Hazard gewesen sein. Dieser habe sich im Gegenzug bereits in Madrid nach einem Haus und einer Schule für seine Kinder umgesehen.

Von Huth bis Werner: Deutsche beim FC Chelsea

Die Deutschen beim FC Chelsea: Eine Geschichte mit gemischten Ergebnissen, wie der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt. Zur Galerie
Die Deutschen beim FC Chelsea: Eine Geschichte mit gemischten Ergebnissen, wie der SPORTBUZZER zeigt. ©

Kurios: Sollte die berichtete Ablöse in Höhe von 100 Millionen Euro für Hazard eintreffen, wäre der Belgier trotzdem nicht der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte von Real Madrid. Diesen Rekord hält weiterhin Gareth Bale mit 101 Millionen Euro.