06. April 2019 / 11:05 Uhr

Ersatz für Ronaldo: Chelsea-Stürmer Eden Hazard offenbar kurz vor Wechsel zu Real Madrid

Ersatz für Ronaldo: Chelsea-Stürmer Eden Hazard offenbar kurz vor Wechsel zu Real Madrid

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eden Hazard könnte schon bald zu Real Madrid wechseln.
Eden Hazard könnte schon bald zu Real Madrid wechseln. © imago/Sportimage
Anzeige

Real Madrid ist offenbar kurz davor auf dem Transfermarkt zuzuschlagen und den belgischen Nationalspieler Eden Hazard vom FC Chelsea unter Vertrag zu nehmen. Der 28-Jährige soll sich sogar schon nach einem Haus in Madrid umgesehen haben.

Anzeige

Nach der Rückkehr von Zinédine Zidane auf die Trainerbank von Real Madrid bekommen die kriselnden Königlichen möglicherweise schon bald prominenten Zuwachs: Ein Wechsel von Eden Hazard, Stürmerstar beim FC Chelsea, steht offenbar kurz bevor, wie spanische Medien am Freitagabend berichteten. Die drei Seiten stünden kurz vor Vertragsabschluss, und der 28-jährige Belgier werde demnächst nach Madrid reisen, um sich nach einem passenden Haus umzusehen, schrieb das Sportblatt Marca.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zidane selbst hatte die Spekulationen am Freitag bei einer Pressekonferenz angeheizt, als er sagte: "Ich werde keine persönliche Meinung zu Hazard abgeben. Darüber reden wir am Ende der Saison oder am Anfang der nächsten." Er fügte hinzu, alle Welt wisse, dass er den Linksaußen sehr schätze. Hazard, dessen Vertrag mit „The Blues“ noch bis Juni 2020 läuft, hatte bereits 2017 betont, wie gerne er zum spanischen Rekordmeister wechseln würde und dass Zidane sein Idol sei: "Unter ihm zu spielen, wäre ein Traum."

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Real-Offensive konnte Ronaldo-Abgang nicht kompensieren

Nach dem Wechsel von Mega-Star Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin ist die Offensive der Königlichen ins Stottern geraten. Der Abstand zum Tabellenersten FC Barcelona beträgt bereits 13 Punkte, auch Stadtrivale Atlético Madrid ist bereits auf fünf Punkte enteilt. Madrid steht nur auf einem unbefriedigenden dritten Platz in der Tabelle. Nur Stürmer Karim Benzema kann mit 15 Toren in 30 Ligaspielen für Real eine ordentliche Trefferquote aufweisen. Dahinter klafft eine Lücke. Ein Wechsel vom belgischen Offenisvmann Hazard könnte der Offensivabteilung der "Königlichen" wieder neues Leben einhauchen.