03. Juli 2022 / 20:55 Uhr

Sebastian Kehl und Matthias Sammer schwärmen: Was BVB-Trainer Edin Terzic auszeichnet

Sebastian Kehl und Matthias Sammer schwärmen: Was BVB-Trainer Edin Terzic auszeichnet

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trainer Edin Terzic soll Borussia Dortmund weiterentwickeln. Sportdirektor Sebastian Kehl (kleines Bild oben) und Berater Matthias Sammer glauben an den neuen Coach.
Trainer Edin Terzic soll Borussia Dortmund weiterentwickeln. Sportdirektor Sebastian Kehl (kleines Bild oben) und Berater Matthias Sammer glauben an den neuen Coach. © IMAGO/Team 2/RHR-Foto/Montage
Anzeige

Edin Terzic ist bei Borussia Dortmund der Nachfolger von Marco Rose auf der Trainerposition. Als Interimscoach führte der 39-Jährige den BVB einst zum Pokalerfolg, jetzt absolviert Terzic seine erste komplette Vorbereitung mit dem Team. Die Verantwortlichen um Sportdirektor Sebastian Kehl und Berater Matthias Sammer loben den Trainer in den höchsten Tönen.

Bei Borussia Dortmund herrscht schon vor Saisonstart Aufbruchstimmung: Den Kader des Vizemeisters verstärken mit Karim Adeyemi (RB Salzburg), Nico Schlotterbeck (SC Freiburg) und Niklas Süle (FC Bayern München) gleich drei Nationalspieler. Mit Sebastien Haller (Ajax Amsterdam) steht der Transfer eines neuen Mittelstürmers als Ersatz für den zu Manchester City gewechselten Toptorjäger Erling Haaland vor dem Abschluss. Und auch auf der Trainerposition hat sich beim Vizemeister etwas getan: Edin Terzic ist der Nachfolger des nach Ende der abgelaufenen Saison entlassenen Marco Rose. Der einstige Interimstrainer steht vor der ersten vollen Saison seiner Cheftrainerkarriere – und schon jetzt, kurz nach Start der BVB-Vorbereitung, türmen sich die Lobeshymnen für den 39-Jährigen.

Anzeige

Gegenüber dem Kicker (Montagsausgabe) zeigte sich der neue Sportdirektor Sebastian Kehl bereits entzückt über den neuen Mann an der Seitenlinie: "Edin bringt hohe Qualität mit, fachlich wie menschlich", lobte der Ex-Nationalspieler, der beim BVB auf Michael Zorc folgte. "Er hat eine riesige Identifikation mit der Stadt, der Region und den Menschen, ist kommunikationsstark und schafft es, die Jungs zu begeistern und mitzunehmen." Terzic sei trotz seines Alters bereits erfahren – nicht nur beim BVB, sondern auch international.

Während seiner ersten Amtszeit beim BVB als Interimscoach vom Dezember 2020 bis Juni 2021 holte Terzic im Schnitt zwei Punkte pro Spiel. In der Saison 2020/2021 führte er den BVB nicht nur in die Champions League, sondern gewann mit dem Team auch noch den DFB-Pokal. Nach dem Ende des Engagements stieg Terzic zum Technischen Direktor bei bei Borussia auf, während der für 5 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach verpflichtete Rose die Mannschaft übernahm. Nach einer titellosen Saison übernimmt nun Terzic das Ruder. Jetzt ist er in einer neuen Rolle gefordert: "Erstmalig ist er vom ersten Tag der Vorbereitung an Cheftrainer und hat die Zügel in der Hand", erklärte Kehl und verspricht, den Coach "so gut wie möglich unterstützen" zu wollen.

Anzeige

Doch hat Terzic diese Hilfe überhaupt nötig? Als Nachfolger des entlassenen Lucien Favre hatte Terzic zwar Startschwierigkeiten, "aber damals hat man schon gespürt, dass die Mannschaft durch den Trainer geprägt wurde, Spieler wie Mats Hummels und Marco Reus haben sich hinter ihn gestellt", lobt auch BVB-Berater Matthias Sammer. Terzic habe den BVB-Fußball entwickelt: "Eine hohe Dynamik gegen den Ball, eine gewisse Kompaktheit, Angriffsschemen und das Spiel mit dem Ball waren immer mehr zu erkennen", analysiert der ehemalige BVB-Meistertrainer. Die Mannschaft habe an Terzic' Weg geglaubt. Bleibt für BVB-Fans zu hoffen, dass sie es auch diese Saison tut.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.