14. Mai 2021 / 00:11 Uhr

Edin Terzic in der kommenden Saison nicht mehr beim BVB? Das sagt Boss Hans-Joachim Watzke

Edin Terzic in der kommenden Saison nicht mehr beim BVB? Das sagt Boss Hans-Joachim Watzke

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bleibt Edin Terzic BVB-Trainer? Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hofft es.
Bleibt Edin Terzic BVB-Trainer? Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hofft es. © Getty/dpa/Montage
Anzeige

Trainer Edin Terzic gewann mit dem BVB das Pokalfinale gegen RB Leipzig und holte damit den fünften Pokalsieg für den Klub. Von Boss Hans-Joachim Watzke gab es nach dem Spiel viel Lob für Terzic – und auch einen Ausblick auf die Zukunft. 

Anzeige

Es dauerte ein bisschen, bis Edin Terzic den Pokal endlich in den Händen halten konnte. Erst waren die Spieler dran, die RB Leipzig im Pokal-Finale gerade mit 4:1 geschlagen hatten. Der Kroate bedankte sich im Interview anschließend besonders bei seiner Familie, die immer zu ihm gehalten hat. Denn der 38-Jährige hatte keine einfache Zeit, hat den BVB nach dem Aus von Lucien Favre im vergangenen Jahr wieder in die Spur gebracht.

Anzeige

"Edin Terzic hat das super gemacht. Er hat die Mannschaft im Dezember übernommen, da war sie halb tot, und er hat sie zum Leben erweckt", sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Und das Terzic was auf dem Kasten hat, haben auch andere Klubs gemerkt. Zur kommenden Saison hat der BVB Trainer Marco Rose von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Zuletzt war spekuliert worden, ob Terzic, der den BVB in den vergangenen Wochen stabilisiert hatte und nun zum Pokalsieg geführt hat, eher bei einem anderen Klub als Cheftrainer anheuert, als zurück auf die Position des Assistenten beim BVB zu rücken.

"Edin hat doch den Schlüssel in der Hand: Er hat letzte Woche den Vertrag verlängert, er lebt und atmet den Verein. Wenn der Edin was anderes machen will, dann müssen wir mit ihm reden", sagte Watzke. "Ich glaube schon, dass er am allerliebsten beim BVB bleiben möchte." Und auch Manager Michael Zorc ist von einem Verbleib überzeugt. "Wir haben eine klare Absprache mit Edin und allen Beteiligten, dass er in der nächsten Saison im Trainerteam ist. Edin ist ein Ur-Borusse. Er ist mit Herz und Blut bei uns im Verein."



Terzic selbst wollte sich direkt nach dem Pokalsieg nicht zu möglichen Spekulationen äußern. "Wir als Trainerteam, alle die mitgearbeitet haben, dass wir wieder in die Spur kommen, haben uns das verdient, diesen Abend zu genießen“, so der BVB-Trainer. "Ich bitte euch: Das ist ein Tagesgeschäft, wir bekommen ständig auf die Fresse, wenn es nicht läuft, jetzt gönnt uns doch einfach den Abend, um das zu genießen."