16. November 2020 / 10:56 Uhr

eFootball: Die Jagd auf den 1. FC Wedelheine beginnt

eFootball: Die Jagd auf den 1. FC Wedelheine beginnt

Maik Schulze
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die Gejagten: Yannick Porada (r.) und Ken-Adrian Konnegen (l.) sind mit dem 1. FC Wedelheine amtierender Kreismeister. Marvin Hoppe komplettiert das Trio.
Die Gejagten: Yannick Porada (r.) und Ken-Adrian Konnegen (l.) sind mit dem 1. FC Wedelheine amtierender Kreismeister. Marvin Hoppe komplettiert das Trio. © NFV-Kreis Gifhorn/Screenshot FIFA 21
Anzeige

Auf geht's! Die Konsolen-Kicker eröffnen heute am 16. November ihre neue Saison im Kreis Gifhorn. Gejagt wird der 1. FC Wedelheine, der sich bei der jüngsten Auflage die Meisterschaft am letzten Spieltag sicherte und wieder ein klarer Titelfavorit ist. Ein weiterer Anwärter auf den eFootball-Thron fehlt diesmal allerdings im Teilnehmerfeld.

Anzeige

27 Teams, eine Kreisliga, zwei Kreisklassen - der eFootball boomt im Kreis Gifhorn, die Jagd auf Titel und Aufstiege ist ab heute, dem 16. November eröffnet. Ist der amtierende FIFA-20-Kreis-Champion auch bei FIFA 21 DER Favorit. "Ich würde sagen: 'Ja'", so Yannick Porada selbstbewusst, der erneut mit Ken-Adrian Konnegen und Marvin Hoppe das Trio des 1. FC Wedelheine bildet. "Schließlich haben wir ja auch schon bei FIFA 19 gut gespielt", so Porada weiter. Deshalb gilt: "Wir haben wieder die Ambition zu gewinnen und Lust drauf."

Anzeige

Ein Dauerrivale fehlt

Ein Dauerrivale des Titelverteidigers fehlt allerdings diesmal komplett. Der VfR Wilsche/Neubokel, der sich brüderlich mit Wedelheine alle vier bisher ausgespielten Titel im Kreis fair aufgeteilt hat, hat nicht gemeldet. Porada: "Das hat mich total überrascht. Ich hatte sie stark eingeschätzt." Jonas Höft vom Vorjahresdritten aus Wilsche erklärt den Verzicht: "Unser Fokus liegt bei FIFA21 auf dem Ultimate-Team." Zudem habe auch die Dauer der fast sechsmonatigen Saison in der eFootball-Kreisliga, den Schritt zum Aussetzen bestärkt. Höft: "Das ist schon eine langer, verpflichtender Zeitraum. Da haben wir uns als Team entschieden, mal eine Pause einzulegen."

Mehr über Efootball aus dem Kreis Gifhorn

Sollte es in dieser Saison allerdings doch noch zur Austragung des Gifhorner eFootball-Kreispokals kommen, der jüngst aufgrund der Corona-Verordnungen abgesagt werden musste (da es sich um eine öffentliche Veranstaltung handelt), "wären wir am Start", so Höft.

Doch jetzt ist erst einmal Liga-Time. Wedelheines Porada glaubt trotz des Wilscher Fehlens an eine spannende Saison - und hat natürlich den Vorjahres-Vize ganz oben auf dem Verfolger-Zettel: "Gegen den VfL Rötgesbüttel waren es immer enge Spiele. Das wird nicht einfach."

Doch gerade die Umstellung von FIFA 20 auf 21 sorgt für neue Motivation. "Ich habe wieder mehr Spaß, in der Offensive ist man wieder deutlich flexibler", so der Wedelheiner. Und: Wird Paris St. Germain dem 1. FC wieder als FIFA-Heimat dienen? Porada schmunzelt: "Man sagt ja: 'Never change a winning team'. Aber wir haben uns noch nicht endgültig entschieden." Mal sehen, ob Paris auch diesmal die Wedelheiner Konsolen-Kicker-Herzen erobert.

So läuft ein Spieltag ab:

Die Liga wird auf der PlayStation 4 im „1 gegen 1“-Freundschaftsspiel-Modus durchgeführt. Der Wettbewerb wird online ausgetragen, die Mannschaften sind frei wählbar (außer„All-Star-Teams“). Die Spieleinstellungen, beispielsweise, die Halbzeitlänge von sechs Minuten, sind einheitlich und in den Durchführungsbestimmungen festgehalten.

Im ersten Spiel des Tages treffen beide Spieler eines Vereins gleichzeitig auf die beiden Vertreter des gegnerischen Vereins. Im zweiten Spiel des Tages wird über Kreuz gespielt und das Heimrecht getauscht, sodass insgesamt vier Spiele pro Ligaspiel gespielt werden.

Bei einem Unentschieden nach 90 Minuten wird die Partie beendet und das Ergebnis gewertet. Die Punkte der Partien werden für diese Begegnung am Spieltag addiert. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt den Vergleich und erhält in der Gesamtwertung drei Zähler, bei einem Remis beide einen Punkt. Die Tore der Begegnung werden addiert und vollständig in die Tabelle übertragen.

Bei der Premiere in Isenbüttel waren 24 Teams am Start.

Das war's! Shakehands nach dem Finale, Wilsche besiegte Sprakensehl an der Konsole mit 2:0. Zur Galerie
Das war's! Shakehands nach dem Finale, Wilsche besiegte Sprakensehl an der Konsole mit 2:0. © NFV-Kreis Gifhorn

Spieltag 1 (16. bis 22. November)

Kreisliga

SV Langwedel - MTV Wasbüttel

FC Wedelheine - MTV Gamsen

FSV Adenbüttel/Rethen - SV Dannenbüttel

Wesendorfer SC - VfL Knesebeck

FC Brome - VfL Rötgesbüttel

Kreisklasse A

Wesendorfer SC II - TC Gifhorn

SV Dannenbüttel II - MTV Isenbüttel

SV Wagenhoff II - SV Barwedel

TuS Seershausen/Ohof - SV Steinhorst

Kreisklasse B

SV Calberlah - SV Barwedel II

FC Ohretal - VfL Wahrenholz

FC Brome II - SV Tülau/Voitze

MTV Wasbüttel II - FSV Vorhop/Schönewörde

Spielfrei: SV Wagenhoff