22. Oktober 2019 / 16:48 Uhr

eFootball-Kreismeisterschaft: Der virtuelle Boom trifft auf Schaumburg

eFootball-Kreismeisterschaft: Der virtuelle Boom trifft auf Schaumburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
11.05.2019, Berlin: Ein Fußballspiel ist beim «Grand Final» der Virtual Bundesliga (VBL) auf einem Bildschirm zu sehen. Die 24 besten Spieler Deutschlands kämpfen aufgeteilt in vier Gruppen auf Xbox und Playstation um den Titel. Foto: Christoph Soeder/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
eFootball erfreut sich seit vielen Jahren wachsender Beliebtheit. Die grafischen Verbesserungen seit den 1990er Jahren machen das Spielerlebnis mit jeder Auflage realistischer. © dpa
Anzeige

Übersicht und Spielverständnis sind nicht nur in der Realität gefragt, wenn es darum geht, den Gegner auf dem Fußballfeld in die Schranken zu weisen.

Anzeige
Anzeige

Die eSports-Bewegung erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Bereits in den frühen 1990er Jahren haben nicht nur Fußballfans auf diversen Konsolen FIFA oder Pro Evolution Soccer gezockt. Mittlerweile gibt es viele Spieler, die sich abseits des Grüns einen Namen gemacht haben.

Diese Entwicklung greift nun auch der Niedersächsische Fußballverband (NFV) mit einer Turnierserie auf. 24 von 33 NFV-Kreisen, von der Nordseeküste bis zum Harz, haben ihre Kreismeisterschaften bereits terminiert. Nach einheitlichen Standards spielen die Teilnehmer in Zweierteams auf der Play Station 4 die erst im September erschienene Ausgabe des EA Sports-Klassikers „FIFA 20“.

270_0008_8331824_x_PraesentiertvonSparkasse_1sp
. ©
Anzeige

Das Teilnehmerfeld besteht aus 24 oder maximal 32 Mannschaften, die im Gruppenmodus Hin- und Rückspiel austragen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Zudem muss zumindest ein Spieler eines Zweierteams registriertes Mitglied in einem meldenden Verein sowie im Besitz eines aktiven NFV-Spielerpasses sein. Die Symbiose aus Breitensport und Computerspielen beinhaltet also, dass die Gamepad-Virtuosen nur zocken, wenn sie auch kicken können.

Für die Ausrichtung der Kreisturniere wurden die Kreise in der NFV-Sportschule in Barsinghausen in zwei Workshops geschult. „Seit mehr als einem Jahr beschäftigen wir uns intensiv mit der eFootball-Thematik. Das Interesse an einem virtuellen Fußball-Angebot ist groß an der Basis. Das belegen auch die vielen Rückmeldungen, die uns aus den Vereinen erreichen“, sagt NFV-Direktor Jan Baßler. Bis zum Ende des Jahres qualifizieren sich die besten Zocker der Kreiswettbewerbe für die eFootball-Niedersachsenmeisterschaft am 19. Januar 2020 in Hannover.

Die Premierenveranstaltung des Kreises Schaumburg geht am 1. November ab 18 Uhr in der Aula des Wilhelm Busch Gymnasiums in Stadthagen über die Bühne. Anmeldungen sind noch möglich (nfv-schaumburg.de). Außerdem wird es auch einen Sportbuzzertalk rund um das Thema eFootball geben. Zuschauer sind den ganzen Abend über gerne gesehen, der Eintritt ist frei. Die Gruppen werden am Montag, 28. Oktober in der Redaktion des Sportbuzzer Schaumburg ausgelost. Das Video der Auslosung wird im Anschluss auf dem Sportbuzzer zu sehen sein.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN