23. Juni 2020 / 13:12 Uhr

E-EM Wolfsburg: Wales und Türkei im Achtelfinale, Deutschland vor dem Aus

E-EM Wolfsburg: Wales und Türkei im Achtelfinale, Deutschland vor dem Aus

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Björn Skrodsky (l.) steht mit der Türkei im Achtelfinale der Wolfsburger E-EM.
Björn Skrodsky (l.) steht mit der Türkei im Achtelfinale der Wolfsburger E-EM. © Privat/Boris Baschin
Anzeige

Am Mittwoch endet die Gruppenphase der eFootball-Europameisterschaft in Wolfsburg. Neben Wales und der Türkei haben sich fünf weitere Nationen bereits für das Achtelfinale qualifiziert. Deutschland steht dagegen vor dem Aus.

Anzeige
Anzeige

Am Mittwoch endet die Gruppenphase der eFootball-Europameisterschaft in Wolfsburg, bereits sieben Mannschaften konnten sich für die K.o.-Runde qualifizieren. Rick Bewernick (WSV Wendschott) hat die Gruppenphase mit seinen Walisern bereits beendet, mit einem 2:2 gegen die Schweiz und Siegen gegen die Türkei (2:1) und Italien (3:0) steht er an der Tabellenspitze der Gruppe A. Auch Björn Skrodsky (1. FC Wolfsburg) konnte sich mit der Türkei als Zweiter qualifizieren, Antonio Gregoraci muss mit seinen Schweizern noch zittern, dass er zum Abschluss der Gruppenphase zu den vier besten Gruppendritten gehört, um ins Achtelfinale einziehen zu können.

„Die Gruppenphase hat mir Spaß gemacht, die Duelle gegen die unterschiedlichen Nationen“, sagt Skrodsky, für den das Achtelfinale noch nicht das Ende gewesen sein soll. „Ich habe mir vorgenommen, ins Halbfinale einzuziehen.“

Skrodsky rechnet mit wenig Chancen für Teamkollege Rezzoug

Neben Wales und der Türkei konnten sich in den Gruppen B bis F bereits fünf weitere Mannschaften bei noch einem ausstehenden Spiel für die K.o.-Runde qualifizieren. Allen voran Carlo Fischer vom VfB Fallersleben, der den vorangegangenen Wettbewerb, die eFootball-League Wolfsburg gewonnen hatte. Fischer fuhr mit seinen Tschechen in Gruppe 4 einen 5:1-Sieg gegen Nordirland und ein deutliches 13:0 gegen Irland ein. Am letzten Spieltag trifft Fischer auf die Engländer von Mohammed Rezzoug (1. FC Wolfsburg). Skrodsky hofft darauf, dass sein Teamkollege und Trainer sich gegen den Turnierfavoriten gut verkaufen kann, an ein Weiterkommen von Rezzoug glaubt er indes nicht. „Ich hoffe, dass es nicht zweistellig wird“, sagt Skrodsky

Mehr zum eFootball

Deutschland vor dem Vorrunden-Aus

Auch für Deutschland ist das Aus nach der Hinrunde schon so gut wie sicher. Hasan Dösemeci musste gegen Frankreich (1:3) und Portugal (1:6) Niederlagen einstecken, im letzten Gruppenspiel gegen die Schotten von David Slodczyk (US Atletico) ist ein hoher Sieg für den Akteur von Lupo/Martini Pflicht, um noch unter die besten Gruppendritten kommen zu können.

eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg

eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg Zur Galerie
eFootball-Kreismeisterschaft in Wolfsburg © Boris Baschin

Russland, Spanien, Ungarn und Portugal weiter

Die weiteren feststehenden Teilnehmer für das ab Donnerstag startende Achtelfinale sind Pascal Grumann mit Russland (VfB Fallersleben), Jens Ullmann (MTV Hattorf) mit Ungarn, die Spanier von Nick Überall (Lupo/Martini Wolfsburg) und Leon Palupsky (TSV Heiligendorf) mit Portugal.