22. Mai 2020 / 10:22 Uhr

eFootball: Dieser Fallersleber ist jetzt auch EM-Favorit

eFootball: Dieser Fallersleber ist jetzt auch EM-Favorit

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Da ist das Ding! Carlo Fischer vom VfB Fallersleben nahm nun seine Trophäe für den Gewinn der Wolfsburger eFootball-League entgegen.
Da ist das Ding! Carlo Fischer vom VfB Fallersleben nahm nun seine Trophäe für den Gewinn der Wolfsburger eFootball-League entgegen. © Roland Hermstein
Anzeige

Carlo Fischer hat den Titel für den Sieg in der eFootball-League Wolfsburg überreicht bekommen. Auch bei der vom Fußball-Kreis Wolfsburg anstehenden virtuell ausgetragenen EM 2020 ist er der Topfavorit.

Anzeige
Anzeige

Siegerehrung in der Heimat

Carlo Fischer strahlte mit der Sonne um die Wette. Bei Temperaturen um die 15 Grad bekam er vor dem Sportplatz seines Vereins, dem VfB Fallersleben, den Siegerpokal für die eFootball-League Wolfsburg überreicht. "Es ist etwas Besonderes für mich, da es über einen längeren Zeitraum ging und viele Teilnehmer dabei waren. Und auch, weil es der erste Wettbewerb dieser Art in Wolfsburg war", sagt Fischer.

Controller als Pokal

Im Finale hatte Fischer sich mit 5:0 und 5:0 gegen Cihancan Kocak von Vatan Sport durchgesetzt, Dritter wurde Christopher Rücker von der DJK Germania Wolfsburg. Alle drei bekamen einen Spielball und weitere Sachpreise. Fischer erhielt einen 50-Euro-Gutschein für sein Playstation-Konto und den Siegerpokal in Form eines Controllers. Die Siegerehrung übernahmen die eFootball-Beauftragten Ingo Pillasch und Olcay Irek - unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften. "Wir haben den Spielern Körbe entgegen gereicht, sie haben sich ihre Preise herausgenommen, und dann haben wir noch ein Siegerfoto gemacht", sagt Pillasch.

Mehr zum eFootball

26 Teilnehmer bei der Premiere

26 Teilnehmer hatten an der erstmals vom NFV-Kreis Wolfsburg ausgetragenen eFootball-League Wolfsburg teilgenommen, die aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Schließung der Sportanlagen Ende März gestartet worden war.

Preisübergabe an e-Footballer des NFV-Kreises Wolfsburg: Olcay Irek (NFV; v. l.), Cihancan Kocak (Vatan Sport), Carlo Fischer (VfB Fallersleben), Christopher Rücker (DJK Germania) und Ingo Pillasch (NFV).
Preisübergabe an e-Footballer des NFV-Kreises Wolfsburg: Olcay Irek (NFV; v. l.), Cihancan Kocak (Vatan Sport), Carlo Fischer (VfB Fallersleben), Christopher Rücker (DJK Germania) und Ingo Pillasch (NFV). © Roland Hermstein
Anzeige

EM steht an

Auch bei der anstehenden EM 2020, der eFootball-Europameisterschaft des Kreises Wolfsburg, ist Fischer wieder der Favorit. "Mir gefällt das Gefühl. Die anderen wissen, dass ich schon ein Turnier gewonnen habe, vielleicht sind die Gegner in den Spielen etwas nervöser gegen mich", sagt Fischer. Als Sieger der eFootball-League bekommt er als einziger Teilnehmer eine Startplatzgarantie. Die Nation, die er nach dem Vorbild der in real ausgetragenen Europameisterschaft vertreten wird, bekommt er wie alle anderen Teilnehmer zugelost. "Wenn ich das Losglück habe, dann will ich natürlich mit Deutschland spielen", sagt Fischer.

Im Gegensatz zur Fußball-EM der Männer, die auf 2021 verschoben wurde, wird in Wolfsburg die Europameisterschaft vom 12. Juni bis 12. Juli ausgespielt. Dabei werden auch die Tage und Ansetzungen der Nationen nach dem Vorbild des ursprünglichen EM-Turnierkalenders 2020 angesetzt - einzig die Uhrzeiten können die Gamer selbst untereinander bestimmen.