01. Mai 2021 / 14:37 Uhr

Eigengewächs Cedric Krüger verstärkt den Oranienburger FC

Eigengewächs Cedric Krüger verstärkt den Oranienburger FC

Matthias Schütt
Märkische Allgemeine Zeitung
Cedric Krüger, Oranienburger FC
Von den A-Junioren in die Brandenburgliga-Mannschaft: Cedric Krüger wagt beim OFC den Sprung. © Verein
Anzeige

Brandenburgliga: Der Verein aus Oberhavel kann ein weiteres Talent aus den eigenen Reihen für die erste Männermannschaft gewinnen. Der Abwehrspieler wurde im Nachwuchs auch bei Energie Cottbus ausgebildet und spielte in der Landesauswahl.

Anzeige

Mit Cedric Krüger hat Fußball-Brandenburgligist Oranienburger FC wieder ein Talent aus den eigenen Reihen für die erste Mannschaft gewinnen können. Der gebürtige Löwenberger, der im Nachwuchs auch bei Energie Cottbus ausgebildet wurde, spielte zuletzt bei den A-Junioren des OFC und wagt nun den Schritt in den Männerbereich. "Cedric zeichnet eine enorme Athletik aus und vor allem hat er die Mentalität eines Champions", erklärt OFC-Vorstandsmitglied Wolfgang Kettner.

Anzeige

Das Talent des Abwehrspielers, der beim Löwenberger SV mit dem Fußball begann und ebenso beim SV Zehdenick spielte, blieb nicht lange unentdeckt. Über die Kreisauswahl fiel der wieselflinke Außenverteidiger sofort auf und der Weg in die Sportschule nach Cottbus war der nächste logische Schritt. In der Lausitz bei Energie Cottbus angekommen, wurde der 2003 geborene Krüger sofort Kapitän und trug die Binde von der U14 bis zur U17 auch in der Landesauswahl. Doch mehrere Verletzungen zwangen ihn kürzer zu treten und er verließ Cottbus in Richtung Oranienburg.

Mehr zum Fußball in Oberhavel

Beim OFC freut man sich über die Dienste von Krüger und der Verein setzt somit seinen Weg fort, "der Jugend in der Kontinuität die Türen der Zukunft öffnen zu können", so Kettner. Denn im Kader der "Ersten" finden sich bereits die Kameraden von Krüger aus der A-Jugend - Noah Radtke, Lukas Haberland, Lennart Jäger, Denis Hielscher Reinelt und Alexander Blöck - wieder.