28. Juni 2021 / 19:02 Uhr

Ein Altmeister und drei Elfmeter: Teams in Nordsachsen legen wieder los

Ein Altmeister und drei Elfmeter: Teams in Nordsachsen legen wieder los

Johannes David
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Tore gab es bei den Testspielen einige. © dpa
Anzeige

Während die zweiten Mannschaften des FSV Krostitz und Concordia Schenkenberg ihre Spiele erfolgreich gestalten konnten, gelang der Start für die anderen Teams nicht wie erhofft.

LSG Löbnitz – Holzweißiger SV 2:3 (1:2). Gegen den Kreisoberligisten aus der Region Bitterfeld erwischten die Löbnitzer einen optimalen Start. Dennis Seifert netzte bereits nach 300 Sekunden zur Führung. Doch eine Viertelstunde später egalisierte Christian Löwe für den Favoriten, für den Richard Gudssend das Spiel mit dem Pausenpfiff komplett drehte (45.). Im zweiten Durchgang erhöhte zunächst Thomas Trettner (70.), ehe Christopher Wenzel kurz vor dem Ende verkürzte (88.).

Anzeige

FSV Krostitz IISV Wölkau 3:2 (1:1). Altmeister Heiko Bohnet besorgte das 1:0 für den Nordsachsenligisten (17.). Doch kurz vor dem Wechsel markierte Marcus Henning den Ausgleich (43.). Im zweiten Abschnitt legte die FSV-Reserve einen Blitzstart hin, zog per Doppelschlag von Max Kaden (48.) und Nick Friedrich (51.) auf 3:1 davon. Der Anschlusstreffer von Steven Rostock (76.) ließ jedoch noch einmal Spannung aufkommen.

Mehr zum Fußball

Concordia Schenkenberg II – ESV Petersroda II 3:1 (2:0). Mitte der ersten Halbzeit führten Toni Müller (18.) und Christian Fabianski (26., Elfmeter) die Concorden auf die Siegerstraße. Zu Beginn des zweiten Abschnitts nutzte aber auch Petersroda einen Strafstoß, um das Spiel wieder offener zu gestalten (Christopher Bark, 50.). Erst in der Schlussphase machte Sebastian Eggers den Deckel für Schenkenberg drauf (87.)

SpG Zschernitz/Zwochau II/Lissa1. FC Lok Leipzig II 1:5 (0:1). Max Boxhammer (8.), Jonas Peschel (46.), Nick Bachmann (50.), Jemal Ifraah (52.) und Carl Seifert (74.) sorgten mit ihren Toren für klare Leipziger Verhältnisse. Immerhin glückte Benedikt Ertl zum guten Schluss der Ehrentreffer (90.).

Battuna BeachVfB Kobershain 2:2 (1:0). Ein 2:0-Vorsprung nach Toren von Frank Gleitsmann (9.) und Markus Kleine (50.) reichte Battaune nicht zum Erfolg. Marius Matthaeus (59.) und Christian Engel (66., Elfmeter) glichen rasch zum 2:2 aus. Dabei blieb es bis zum Ende.