15. März 2020 / 15:32 Uhr

Ein Jahr #GABFAF: Das sind unsere zehn Lieblingsmomente

Ein Jahr #GABFAF: Das sind unsere zehn Lieblingsmomente

Robin Jantos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt.
Das Amateurfußball-Bündnis feiert seinen ersten Geburtstag - und hat noch viel vor.
Anzeige

Die SPORTBUZZER-Initiative für den Amateurfußball wird ein Jahr alt. 8000 Supporter unterstützten das Bündnis bereits, unter ihnen auch viele Prominente.

Anzeige
Anzeige

Seit seiner Gründung im Jahr 2013 berichtet der SPORTBUZZER intensiv über den Amateurfußball. Die Regionalzeitungen, die ihre Berichte auf sportbuzzer.de veröffentlichen, begleiten den lokalen Fußball sogar bereits seit vielen Jahrzehnten.

Gerade weil wir den Amateuren so eng verbunden sind, bekommen wir täglich mit, wie die Vereine um ihre Existenz fürchten. Weniger Zuschauer, weil fast das ganze Wochenende Fußball im TV läuft. Kaputte Plätze, Duschen und Vereinsheime, weil die Kommunen an allen Ecken sparen. Weniger Aktive und Ehrenamtler, weil Schule immer mehr Zeit in Anspruch nimmt und Arbeitnehmer immer flexibler sein sollen.

Geht der Amateurfußball in Deutschland kaputt? Wir meinen, dass es soweit nicht kommen darf. Gerade in Zeiten, in denen lokale Gemeinschaften immer mehr zerfasern, hat der Fußball eine enorme verbindende Kraft. Er kann ganz unterschiedliche Menschen zusammenbringen und zu Freunden machen. Er hilft bei der Integration, kann Vorurteile abbauen, ein Gemeinschaftsgefühl schaffen.

Darum lohnt es sich, für den Amateurfußball zu kämpfen. Und darum wollten wir nicht mehr "nur" berichten, sondern aktiv werden. Im März 2019 haben wir das Gemeinsame Aktionsbündnis zur Förderung des Amateurfußballs gegründet. Kurz: #GABFAF. Und seitdem ist viel passiert.

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF wurde am 15. März 2019 ins Leben gerufen. Hier zehn besondere Momente aus dem ersten Jahr:

Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. Zur Galerie
Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. ©
Anzeige

Das #GABFAF-Bündnis ist seitdem stetig gewachsen. Allein auf Instagram erreichen die #GABFAF-Posts jede Woche mehr als 100.000 Menschen. Fast 8000 Menschen haben sich als Supporter eingetragen, lesen zweimal monatlich unseren Newsletter und stimmen ab, welche Vereine Zuschüsse aus der #GABFAF-Vereinskasse bekommen sollen. Rund 50 Prominente unterstützen die Initiative, unter ihnen auch die Weltmeister Roman Weidenfeller und Kevin Großkreutz. Einen eingetragenen #GABFAF-Verein gibt es inzwischen auch, der vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt ist.

Und wir haben noch viel vor. Wir wollen die direkte Unterstützung für Vereine mithilfe von Sponsoren weiter ausbauen. Wir bereiten eine Aktion vor, die in besonderer Weise Werbung für das Ehrenamt machen soll. Und wir bauen die Berichterstattung auf Facebook und Instagram sowie im #GABFAF-Newsletter aus, um die Amateurszene noch besser zu vernetzen. Das gilt natürlich im besonderen Maße in diesen Zeiten, in denen das Corona-Virus auch in den Vereinen viele zusätzliche Probleme bringt.

Die Situation für die Amateurklubs muss sich nachhaltig bessern. Dazu wollen wir etwas beitragen.

Wir sind dankbar für jeden, der den Weg mitgeht. Weil der Amateurfußball es wert ist.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt