12. Januar 2022 / 13:05 Uhr

Ein Neuzugang und drei Abgänge bei Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg

Ein Neuzugang und drei Abgänge bei Oberligist Lupo/Martini Wolfsburg

Tim Gerhold
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Willkommen bei Lupo: Wolfsburgs sportlicher Leiter Elvir Zverotic (l.) mit Zugang Azad Karamac.
Willkommen bei Lupo: Wolfsburgs sportlicher Leiter Elvir Zverotic (l.) mit Zugang Azad Karamac. © Britta Schulze
Anzeige

Kurz vor dem Start in die Vorbereitung auf die Meisterrunde der Fußball-Oberliga hat Lupo/Martini Wolfsburg einige personelle Veränderungen bekannt gegeben.

Lupo/Martini Wolfsburg hat wenige Tage vor dem Vorbereitungsstart auf die Meisterrunde der Fußball-Oberliga einen Neuzugang vorgestellt und damit auf personelle Probleme reagiert. Der 26-jährige Azad Karamac kommt von Kickers Emden, kennt sich in der Region aber bestens aus. Co-Trainer Michael Müller, Sascha Simon und Mujo Taric verlassen den Verein hingegen.

Anzeige

Von 2017 bis 2019 war Karamac für den MTV Gifhorn aktiv, wechselte von dort erst zum HSC Hannover, zu Beginn der Corona-Pandemie in die Türkei und später nach Schweden. „Man bekommt eine ganz neue Sicht auf die Welt. Es war eine sehr lehrreiche Zeit“, so Karamac.

Mehr heimischer Sport

Der jetzige Wechsel zu Lupo sei über Tahar Gritli zustande gekommen, den Karamac noch als Co-Trainer von Uwe Erkenbrecher aus seiner Zeit in Gifhorn kennt. Über die Jahre habe immer ein loser Kontakt bestanden, sei mit der Zeit aber ernster geworden und somit ausschlaggebend für den Wechsel gewesen. Mit seinem neuen Klub hat der vielseitige Außenbahnspieler, der sogar auch ein Angebot des Nordost-Regionalligisten VfB Auerbach vorliegen hatte, große Ziele: „Ich komme mit der ganz klaren Vision, aufsteigen zu wollen.“


Karamac soll bei Lupo die personelle Lücke schließen, die auf der rechten Verteidiger-Position durch den längerfristigen Ausfall von Junior Ebot-Etchi entstanden ist. „Eigentlich hatten wir nicht die Absicht, in der Winterpause etwas zu verändern, mussten aber reagieren“, so Lupos Sportlicher Leiter Elvir Zverotic.

Doch Zverotic begrüßte nicht nur einen Neuen, sondern gab auch Abgänge bekannt. „Sascha Simon und Mujo Taric werden uns leider verlassen.“ Simon werde dem Klub aufgrund von beruflichen Veränderungen den Rücken kehren, nachdem er in der Hinrunde verletzungsbedingt kaum zum Einsatz gekommen war. Taric darf wegen seiner Aufenthaltssituation höchstens in der Landesliga spielen und kam daher nur in der zweiten Mannschaft zum Zug. „Er war leider nicht für uns spielberechtigt, daher haben wir ihm die Freigabe erteilt, um einer sportlichen Veränderung nicht im Wege zu stehen“, sagt Zverotic.

Überraschenderweise verlässt zudem auch Co-Trainer Michael Müller den Verein. „Seine persönliche Situation und der erhöhte Zeitaufwand haben ihn zu dieser Entscheidung gebracht. Wir sind dem Wunsch nachgekommen, auch wenn sowas im Winter sehr schwierig ist.“ Jetzt werde man „enger zusammenrücken“ müssen, die Entscheidung sei relativ kurzfristig gefallen und die Position des Co-Trainers eine sehr wichtige, so Zverotic. Es könnte sein, dass die Position bald neu besetzt wird.