13. Februar 2020 / 20:26 Uhr

"Einen Namen gemacht": Semir Zan übernimmt die A-Junioren des TSV Havelse

"Einen Namen gemacht": Semir Zan übernimmt die A-Junioren des TSV Havelse

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Semir Zan übernimmt A-Junioren des TSV Havelse
Semir Zan übernimmt A-Junioren des TSV Havelse © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Zwei Wochen sind erst rum und schon hat der TSV Havelse einen neuen Cehftrainer für die A-Junioren gefunden. Ex-Trainer des SC Hemmingen-Westerfeld Semir Zan übernimmt. Zuvor hospitierte er beim TSV Havelse und hatte eigentlich nicht vor eine Mannschaft in der Rückrunde zu übernehmen.

Anzeige

Keine zwei Wochen nach der Trennung von Stefan Gehrke ist der TSV Havelse auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer fündig geworden: Semir Zan übernimmt die A-Junioren Regionalligamannschaft der Rot-Weißen. Dies vereinbarte Teammanager Matthias Limbach im Trainingslager der 1. Herren im türkischen Antalya mit dem A-Lizenzinhaber und erfahrenen Coach. Die Zusammenarbeit mit Zan ist zunächst bis Saisonende geplant.

Diese Lösung lag nahe und bot sich quasi auf dem Silbertablett an: Semir Zan hospitiert seit Januar bei TSV-Trainer Jan Zimmermann – aus diesem Grund ist er derzeit auch im Trainingslager des Männer-Regionalligisten dabei. Er hat somit schon einige Leistungsträger aus dem A-Junioren-Kader kennengelernt. Vier junge U19 Talente durften mit in die Türkei reisen: Jannis Neugebauer, Ilir Qela, Nikos Elfert und Aaron Tietje sammeln derzeit unter Zimmermann wertvolle Erfahrungen.

Erfolgreiche Ära von Zan endet überraschend

Erst am 1. Januar dieses Jahres war die erfolgreiche Ära von Zan beim SC Hemmingen-Westerfeld ziemlich jäh und überraschend zu Ende gegangen. In vier Jahren hatte Zan die Hemminger von der Kreisliga bis in die Landesliga geführt – und kratzte vergangene Saison als Vizemeister sogar am Sprung in die Oberliga. Doch die rasante Aufwärtsentwicklung geriet diese Spielzeit ein wenig ins Stocken. Der Vertrag mit dem „Meistertrainer“ wurde aufgelöst. Und Zan entschied sich dazu, bei seinem Ex-Verein aus früheren aktiven Zeiten zu hospitieren. Das könnte sich jetzt zum echten Glücksfall für die Havelser erweisen.

Mehr Berichte aus der Region

Zan hat eine Vergangenheit mit dem TSV

„Semir Zan ist der ideale Kandidat für die Arbeit mit unserem Nachwuchsteam“, ist Limbach überzeugt. „Semir hat sich zuletzt durch seine beeindruckende Arbeit beim SC Hemmingen-Westerfeld einen Namen gemacht.“ Dabei habe der A-Lizenzinhaber, der beruflich junge Menschen mit Behinderung ausbildet, viele junge Spieler in den Herrenbereich integriert. Für Zan spräche auch seine Verbundenheit zum TSV als früherer Spieler in der Ersten Mannschaft. „Und der gute Draht zum Trainerteam um Jan Zimmermann durch die Zeit der Hospitation“, ergänzt Limbach. Die Zielsetzung für den neuen Trainer bliebe identisch mit der Vorgabe vor Saisonbeginn: „Es sollen möglichst viele Spieler aus der U 19 gut auf den Übergang in den Herrenbereich vorbereitet werden.“

"Ich wurde gut aufgenommen"

„Eigentlich hatte ich nicht vor, in der Rückrunde eine Mannschaft zu übernehmen“, sagt Zan. „Doch die Hospitation verlief bisher wirklich sehr gut. Ich wurde gut aufgenommen und durfte mir sogar weitere Einblicke im Trainingslager verschaffen. Als mich nun die Verantwortlichen gefragt haben, wollte ich gerne etwas zurückgeben und das Team bis Ende der Saison unterstützen.“ Beim Heimspiel der A-Junioren am Sonntag (13 Uhr) gegen den JV Nordwest hat allerdings interimsmäßig noch Co-Trainer Erik Flach das Sagen. Zan wird sich als Zuschauer ein Bild von seinem neuen Team machen.