05. August 2019 / 08:51 Uhr

Einheit Frohburg feiert 6:0-Kantersieg gegen Serbitz-Thräna

Einheit Frohburg feiert 6:0-Kantersieg gegen Serbitz-Thräna

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Der Frohburger Alexander Steinbach (links) behauptete sich gegen René Badstube aus Fockendorf.
Der Frohburger Alexander Steinbach (links) behauptete sich gegen René Badstube aus Fockendorf. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Fußball-Testspiele: Chemie Böhlen überrollt den FSV Kitzscher mit 10:1. Kohren-Sahlis schlägt Großbothen deutlich mit 6:2. Thierbach siegt glatt mit 4:0 bei der Schenkenberger Reserve. 

Anzeige
Anzeige

Borna. Die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Fußball-Punktspielsaison ist in vollem Gange, was an vielen Testspielen abgelesen werden kann.

Rund 60 Zuschauer sahen einen klaren 6:0 (3:0)-Erfolg von Kreisoberligist Einheit Frohburg über die ersatzgeschwächten Gäste der SG Serbitz-Thräna/Fockendorf II aus der Kreisliga B Ostthüringen. Als Philipp Jacob von zwei Gegenspielern in die Mangel genommen würde, zirkelte André Spranger den Freistoß aus 24 Metern über die Mauer zum 1:0 (31.) ins Netz. Kurz vor der Halbzeit konnten die Gastgeber durch einen Doppelschlag auf 3:0 erhöhen. Erst war es Domenic Zein, der einen Gegenspieler stehen ließ und humorlos abschloss (43.), dann markierte Jacob den dritten Treffer (45.). Er erzielte nach der Pause nach Pass von Spranger auch das 4:0 (52.). Die Fockendorfer Defensive war vom Dauerdruck überfordert und leistete sich viele Schnitzer. So auch beim 5:0, als Spranger zu Jacob durchsteckte und dieser freie Bahn hatte. Allein vor Hüter Kleinoth legte er auf Danny Pyrdek quer, der per Bogenlampe sein erstes Tor im 38. Spiel im Einheit-Trikot bejubelte (65.). Für den Endstand sorgte Alexander Steinbach in der 75. Minute. Für die Rennstädter war es der vierte Sieg im vierten Testspiel.

Nicht zu bändigen war auch Kreisoberligist SV Chemie Böhlen im Regionalduell mit dem FSV Kitzscher. Die Pleißestädter hatten an der heimischen Jahnbaude gegen den amtierenden Meister der Kreisliga A-West sage und schreibe mit 10:1 (5:1) die Nase vorn. Bereits nach einer knappen halben Stunde durfte nach den Treffern von Kevin Wächtler (10.), Pascal Ferl (21.), Spielertrainer Toni Röder (25.) und Marvin Strankmüller (26.) von einer Vorentscheidung gesprochen werden.Woran der sich letztlich als Ehrentor heraus stellende FSV-Treffer von Eric Emsel (33.) nicht wirklich etwas änderte, zumal Axel Hubert kurz darauf den alten Abstand wieder herstellte (37.). Nach dem Seitenwechsel zogen die Hausherren durch Tore von Tom Goreki (48.), Rene Kuppert (57., 85.), Hubert (62.) und Strankmüller (89.) davon.

Der SV Germania Mölbis (Kreisliga A-West) hatte vor 35 Zuschauern gegen die SG Räpitz (Aufsteiger in die Stadtklasse Leipzig) mit 2:6 (1:3) das Nachsehen. Der Gastgeber konnte durch Patrick Strobelt (45.) und Stephan Liedmann (55.) zwischenzeitlich lediglich auf 1:3 beziehungsweise 2:6 verkürzen.

Am Sonntag bezwangen die Mölbiser vor 20 Fans den SV Rositz II (1. Kreisklasse Ostthüringen) mit 5:1 (2:1). Die rasche Führung der Einheimischen durch Veit Schröder (1.) beantworteten die Gäste fast ähnlich schnell. Doch Schröder brachte seine Mannschaft mit zwei weiteren Treffern (23., 48.) auf den Erfolgsweg zurück. Mit den beiden Toren von Stephan Liedmann (75., 83.) war die Messe dann endgültig gesungen.

Der TuS Pegau (Kreisliga A-West) hielt sich unterdessen beim 5:2 (2:2) gegen den VfB Zwenkau II (Stadtliga Leipzig) schadlos. Zunächst allerdings büßten die Elsterstädter die durch Stephan Moritz (1.) und Philipp Hofmann 16.) heraus geschossene zweimalige Führung wieder ein. Nach der Halbzeit allerdings war speziell Moritz nicht zu bremsen, denn er avancierte mit einem Hattrick (50., 59., 63) binnen einer knappen Viertelstunde zum vierfachen Schützen und sorgte damit für den klaren Sieg des Kreisoberliga-Absteigers, der auf seiner „Großen Reitbahn“ 30 Zuschauer begrüßen durfte.

Gnandsteins Gastspieler Pascal Oswald lässt hier Christian Arnold vom FC Hartha hinter sich und leitet den nächsten Angriff seiner Mannschaft ein.
Gnandsteins Gastspieler Pascal Oswald lässt hier Christian Arnold vom FC Hartha hinter sich und leitet den nächsten Angriff seiner Mannschaft ein. © Jens Paul Taubert
Anzeige

Zwei Pegauer Leidensgenossen standen sich derweil direkt gegenüber. Die SG Gnandstein (Kreisliga A-West) unterlag dem BC Hartha (Kreisliga A-Ost) vor 35 Fans mit 1:3 (1:1). Zwar brachte Tim Schütze die Burgherren in Front (17.), die Freude darüber hielt jedoch nicht lange an. Weil die Gäste beinahe im Gegenzug den Gleichstand herstellen und im zweiten Durchgang alles klar machen konnten.

Einen 6:2 (3:0)-Sieg konnte der Gnandsteiner Lokalrivale TSV Kohren-Sahlis (Kreisliga A-West) in der Begegnung beim SV Grün-Weiß Großbothen (Kreisliga A-Ost) feiern. Christopher Tauchmann (15., Strafstoß, 35.), Johannes Steinfeld (25.), Urs Lachmann (46.) und Maik Börngen (49., erneut Elfmeter) ließen die Töpferstädter vor 22 Zuschauern unaufhaltsam davonziehen. Nachdem der Platzbesitzer das Ergebnis ein wenig freundlicher gestaltete, war schließlich Patrick Kühn (81.) für das Schlussresultat zuständig.

Ebenfalls eine Auswärtserfolg durfte der Thierbacher SV (Kreisliga A-West) feiern. Der TSV 59 behielt bei Concordia Schenkenberg II (Kreisliga Nordsachsen) 4:0 (0:0) die Oberhand. Die Gäste erhöhten in der zweiten Hälfte vor elf Fans an der Rödgener Straße spürbar die Schlagzahl und enteilten der Heim-Elf durch die Treffer von Andy Treibl (60.), Andreas Arbeit (63.), Chris Reqica (70.) sowie Rico Völkel (74.) auf Nimmerwiedersehen. Schon das Hinspiel zu Hause vor einer Woche gegen das Team ihres ehemaligen Keepers Dirk Forstmeier konnten die Thierbacher mit 3:0 gewinnen.

Dagegen musste sich Fortuna Neukirchen (Kreisliga A-West) bei Eintracht Profen (Kreisoberliga Burgenland) vor 20 Zuschauern im Stadion des Friedens mit 0:4 geschlagen geben.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt