05. November 2019 / 23:42 Uhr

Eintracht Ahlbeck mit erster Saisonniederlage 

Eintracht Ahlbeck mit erster Saisonniederlage 

Andreas Dumke / Gert Nitzsche
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Der FSV Karlshagen feiert nach Flaute wieder einen Sieg. © Imago
Anzeige

0:6-Klatsche beim FC Insel Usedom II. Krösliner in guter Schusslaune.

Anzeige

FC Insel Usedom II - SV Eintracht Ahlbeck 6:0. Eine herbe 0:6-Schlappe kassierte der bisherige Tabellenführer Eintracht Ahlbeck im Derby beim FC Insel Usedom II (neue Nr. 1). „Das war von allem zu wenig. Verlieren ja – aber nicht in der Höhe“, ärgert sich Eintracht-Betreuer Norbert Urbatzka. Eine Viertelstunde war das Spiel ausgeglichen, dann übernahm der FCU die Iniatitive. „Wir haben hinten wenig zugelassen und hatten auch ein wenig Glück mit der Elfmeter-Entscheidung. Danach lief das Spiel eigentlich von allein“ so FCU-Trainer Rick Richter.
Tore: 1:0 Rodenhagen (17.), 2:0 Mellenthin (25./FE), 3:0 Wydra (30.), 4:0 Mellenthin (70.), 5:0 Heinz (82./ FE), 6:0 Mellenthin (90.).

SV Kröslin II - FC Rot-Weiß Wolgast II 6:1. Der SV Kröslin II war im Spiel gegen RW Wolgast II in Schusslaune. Mit 6:1 (3:1) wurde der Gegner besiegt. Wolgast kassierte damit die zweithöchste Saisonniederlage. In der starken ersten Auftaktphase schufen frühe Tore die Grundlage für den Sieg. „Da spielten wir super. Wunderwald und der im Mittelfeld glänzende Michalski ragten heraus”, so Trainer Mathias Baltsch. RW spielte nicht clever genug. „Es gab viele einfache Fehler”, so Gästetrainer Marcel Weinert.
Tore: 1:0 Michalski (10.), 2:0 Gutzmann (24.), 3:0 Köster (30.), 3:1 Kracht (41.), 4:1 Michalski (48.), 5:1, 6:1 Wunderwald (63./77.).

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

FSV Karlshagen - Eintracht Zinnowitz 3:2. Das Derby zwischen dem FSV Karlshagen und Eintracht Zinnowitz endete 3:2. Eintracht führte zur Pause durch einen Fernschuss etwas überraschend. Beide Teams trugen zu einer kampfbetonten, spannenden Partie bei. Mit dem eingewechselten Zimmer kam mehr Schwung ins FSV-Spiel. Die Gäste spielten trotz Unterlegenheit (64./Ampelkarte) gut mit und kamen kurz vor Ultimo zum 2:2. Ein Elfmeter, nach Foul an Schlieter, brachte die späte Entscheidung und nach sechs sieglosen Spielen wieder einen FSV-Erfolg.
Tore: 0:1 Arnhold (15.), 1:1 Zimmer (47.), 2:1 Schlieter (76.), 2:2 Füchsel (88.), 3:2 Rölz (90.+5, FE)

SV Buddenhagen - FC Al Karama Greifswald 1:0. Vor über 100 Zuschauern gelang dem SV Buddenhagen der fünfte Heimspiel-Erfolg hintereinander. Der FC Al Karaman Greifswald wurde mit 1:0 besiegt. In einer zumeist überlegen geführten Partie überboten sich die Spieler der Heimelf allerdings im Auslassen bester Torchancen. So scheiterten Niemeyer, Peter, Schmidt, Maschke und Krüger mehrfach frei vor dem Tor. Nur gut, dass Torjäger Maschke wenigstens das 1:0 (60.) nach einer starken Einzelaktion geschafft hat. Er behielt nach einem Einwurf die Übersicht und schoss den Ball ins untere Eck. Die technisch guten Gäste kamen zu gelegentlichen Kontern, hatten in ihrem Keeper ihren besten Spieler. Bereits am Donnerstag feierte der SVB einen 2:0-Erfolg im vorgezogenen Spiel gegen den FC Insel Usedom II.