10. Juni 2018 / 15:37 Uhr

Bisher keine Neuzugänge: Mit wie vielen Spielern startet Eintracht Braunschweig die Vorbereitung?

Bisher keine Neuzugänge: Mit wie vielen Spielern startet Eintracht Braunschweig die Vorbereitung?

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Braunschweigs neuer Trainer Henrik Pedersen könnte am Donnerstag eine kleine Gruppe trainieren.
Braunschweigs neuer Trainer Henrik Pedersen könnte am Donnerstag eine kleine Gruppe trainieren. © imago/Hübner
Anzeige

Bislang hat Eintracht Braunschweig keinen Spieler verpflichtet. Dafür wurden bereits zahlreiche Akteure abgegeben. Viele Spieler werden am Donnerstag beim Trainingsauftakt wohl nicht auf dem Rasen stehen.

Anzeige
Anzeige

Von den Braunschweigern gibt es noch nichts Neues. Das ist insofern ungewöhnlich, da am Donnerstag Trainingsauftakt ist, rund 20 Spieler dem Kader nicht mehr angehören werden und es bislang keinen einzigen Neuzugang gibt.

Das waren die teuersten Neuzugänge bei Eintracht Braunschweig

Suleiman Abdullahi kam 2016 für 975.000 Euro von Viking Stavanger aus Norwegen.  Zur Galerie
Suleiman Abdullahi kam 2016 für 975.000 Euro von Viking Stavanger aus Norwegen.  ©
Anzeige

​Nur noch zehn Spieler im Kader?

Ebenfalls ungewöhnlich: Der Sportliche Leiter Marc Arnold wollte bisher nicht konkret darüber Auskunft geben, wer genau überhaupt unter Vertrag steht. Wahrscheinlich sind es zehn Mann (Nyman, Abdullahi, Tingager, Valsvik, Hofmann, Bulut, Canbaz, Becker, Nkansah, Undav), von denen aber einige noch verkauft werden sollen. Die Fans werden angesichts der fehlenden Transparenz (und natürlich auch mangels Neuzugang-Meldungen) mehr und mehr unruhig.

Das sind die Rekordspieler von Eintracht Braunschweig:

<b>5. Reiner Hollmann (345 Spiele)</b>: Mit Oberhausen hatte Hollmann (links) bereits Bundesliga-Luft geschnuppert, zudem war er als Amateur bei Olympia 1972 dabei. Der Vorstopper mit der stets aufrechten Körperhaltung kam 1973 nach Braunschweig,.war später auch Libero, Elfmeter- sowie Freistoßspezialist. Nach dem Karrriere-Ende 1984 ging er als Trainer zunächst zum MTV Gifhorn, kam dann aber als Assistent von Kalli Feldkamp und auch als Chefcoach reichlich in der Welt herum, vor allem im arabischen Bereich. Zur Galerie
5. Reiner Hollmann (345 Spiele): Mit Oberhausen hatte Hollmann (links) bereits Bundesliga-Luft geschnuppert, zudem war er als Amateur bei Olympia 1972 dabei. Der Vorstopper mit der stets aufrechten Körperhaltung kam 1973 nach Braunschweig,.war später auch Libero, Elfmeter- sowie Freistoßspezialist. Nach dem Karrriere-Ende 1984 ging er als Trainer zunächst zum MTV Gifhorn, kam dann aber als Assistent von Kalli Feldkamp und auch als Chefcoach reichlich in der Welt herum, vor allem im arabischen Bereich. ©

Immerhin weht zwischen dem 17. und 20. August noch mal Bundesliga-Luft im Eintracht-Stadion: Erstligist Hertha BSC Berlin kommt zum Pokalspiel: „Ein sehr attraktives Los, aber es wird eine schwere Aufgabe für uns“, kommentiert Arnold die Auslosung.

Ein Testspiel-Termin steht offenbar auch fest: Der dänische Erstliga-Aufsteiger Vejle BK hat bekanntgegeben, am 6. oder 7. Juli bei der Eintracht anzutreten.

Mehr zu Eintracht Braunschweig

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt