07. September 2018 / 21:51 Uhr

Eintracht fegt Hildesheim aus dem Stadion

Eintracht fegt Hildesheim aus dem Stadion

Jan-Philipp Brömsen
Melvin Zimmermann (r.) sorgte mit seinem 1:0 für den Türoffner. Die Eintracht gewann am Ende mit 4:0
Melvin Zimmermann (r.) sorgte mit seinem 1:0 für den Türoffner. Die Eintracht gewann am Ende mit 4:0 © Peter Heller
Anzeige

Fußball-Oberliga: Weißenborn-Elf gewinnt mit 4:0 gegen den Regionalliga-Absteiger und baut die Tabellenführung aus / Mehr als 600 Zuschauer im Gustav-Wegner-Stadion

Anzeige

In der Fußball-Oberliga schwimmt der FC Eintracht Northeim auf einer wahren Erfolgswelle. Im Heimspiel gegen den VFV Hildesheim gab es einen deutlichen und verdienten 4:0 (3:0)-Erfolg.

Die Führung erzielte Torjäger Melvin Zimmermann (26.), ehe Kapitän Christian Horst nur sieben Minuten später auf 2:0 erhöhte. Noch vor der Pause stellte der Ex-SVGer Yannick Freiberg auf 3:0 - die Vorentscheidung.

Nach der Pause setzte Thorben Rudolph noch einen drauf und erhöhte auf 4:0 - ein völlig verdienter Heimsieg.

Die Weißenborn-Elf kann somit von einem Traumstart sprechen - neben den Siegen im Verbandspokal gewannen die Northeimer vier ihrer fünf Partien in der Oberliga. Mit einem überragenden Torverhältnis von 14:1 wird die Eintracht wohl auch am Sonntagabend die Liga von der Tabellenspitze grüßen.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt