08. August 2019 / 19:37 Uhr

Aufstellung fix: Eintracht Frankfurt gegen den FC Vaduz mit Hinteregger in Startelf

Aufstellung fix: Eintracht Frankfurt gegen den FC Vaduz mit Hinteregger in Startelf

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Hinteregger steht beim Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz in der Start-Aufstellung von Eintracht Frankfurt.
Martin Hinteregger steht beim Europa-League-Qualifikationsspiel gegen den FC Vaduz in der Start-Aufstellung von Eintracht Frankfurt. © Getty Images
Anzeige

Eintracht Frankfurt kann beim FC Vaduz den nächsten Schritt in Richtung internationales Geschäft machen. Mit dieser Aufstellung will sich Trainer Adi Hütter in der Europa-League-Qualifikation eine komfortable Ausgangslage für das Rückspiel in Frankfurt verschaffen. Martin Hinteregger hat es in die Start-Aufstellung geschafft.

Anzeige
Anzeige

Kleiner Gegner, bedeutende Herausforderung: Für Eintracht Frankfurt geht es an diesem Donnerstag (20:30 Uhr/so könnt ihr das Spiel live verfolgen) um den nächsten Schritt in Richtung Europa-League-Teilnahme. In der dritten Qualifikationsrunde soll bei Liechtensteins Vertreter FC Vaduz im Hinspiel die Pflicht erfüllt werden. Die Fakten sprechen für die Hessen, doch den Gegner unterschätzen wollen Adi Hütter und Co. nicht. Mit dieser Aufstellung geht die SGE in das Qualifikationsspiel.

Aufstellung fix: So startet Eintracht Frankfurt gegen den FC Vaduz

Felix Wiedwald Zur Galerie
Felix Wiedwald ©
Anzeige

Eintracht Frankfurt: Start-Aufstellung gegen Vaduz mit Martin Hinteregger

Augsburg-Neuzugang Martin Hinteregger hat es in die Start-Aufstellung von Eintracht Frankfurt geschafft. "Er ist fit und eine Option für morgen“, sagte Trainer Hütter bereits vor dem Spiel. Ante Rebic steht dagegen nicht in der Startelf. Er reiste bereits angeschlagen nach Vaduz. Der Kroate sitzt immerhin auf der Bank - genauso wie Jovic-Nachfolger Dejan Joveljic, der im ersten Pflichtspiel für die Eintracht bereits ein Tor erzielt hatte.

Nicht mit nach Liechtenstein gereist ist Neuzugang Kevin Trapp. Der neue alte Stamm-Torhüter hat am Mittwoch für fünf Jahre bis Juni 2024 bei der SGE unterschrieben. "Wir waren immer in engem Austausch. Ich hatte immer das Gefühl, dass es klappen kann", betonte Trapp, der für etwa acht Millionen Euro von Paris Saint-Germain kommt. Der Wechsel hatte sich über mehrere Wochen hingezogen. In Vaduz ist Trapp noch nicht dabei, stattdessen könnte es am Sonntag im DFB-Pokal bei Waldhof Mannheim zum Debüt kommen.

Mehr vom SPORTBUZZER

SGE-Rekordeinkauf Sow: "Sind natürlich haushoher Favorit"

Frankfurts Rekordeinkauf Djibril Sow, der aufgrund einer Verletzung ebenfalls beim FC Vaduz fehlt, sieht die Rollen klar verteilt. "Wir sind natürlich haushoher Favorit, aber diese Rolle müssen wir auch erst einmal erfüllen. Dafür müssen wir zu 100 Prozent unsere Leistung abrufen und konzentriert an die Sache herangehen. Dann werden wir auch eine Runde weiterkommen", sagte der Schweizer vor dem Duell mit dem FC Vaduz auf der Vereinshomepage des Bundesligisten.

Als Liga-Siebter muss der Halbfinalist der Vorsaison drei Quali-Runden bewältigen, um sich erneut für die Europa League zu qualifizieren.

Das sind die Vertragslaufzeiten der Eintracht-Profis

Ante Rebic, Kevin Trapp & Co. - Wie lange die wichtigsten Eintracht-Profis noch in Frankfurt unter Vertrag stehen, haben wir für euch in der Galerie zusammengestellt. Zur Galerie
Ante Rebic, Kevin Trapp & Co. - Wie lange die wichtigsten Eintracht-Profis noch in Frankfurt unter Vertrag stehen, haben wir für euch in der Galerie zusammengestellt. ©

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt