08. Januar 2022 / 19:18 Uhr

Borré-Doppelpack, Reus-Patzer: BVB in Frankfurt zur Pause eiskalt erwischt

Borré-Doppelpack, Reus-Patzer: BVB in Frankfurt zur Pause eiskalt erwischt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rafael Borré traf in Halbzeit eins doppelt für Frankfurt gegen Dortmund.
Rafael Borré traf in Halbzeit eins doppelt für Frankfurt gegen Dortmund. © IMAGO/Schüler
Anzeige

Borussia Dortmund droht der nächste Nackenschlag im Kampf um die deutsche Meisterschaft. Bei Eintracht Frankfurt liegt die Mannschaft von Trainer Marco Rose zur Pause zurück. Nach starker Anfangsphase lässt der BVB nach und wirkt verunsichert. Kapitän Marco Reus patzt schwer vor dem Gegentreffer zum 0:2.

Was ist nur mit Borussia Dortmund los? Der BVB hat die Schwächephase vor der Winterpause offenbar nicht abschütteln können und legt nun einen klassischen Fehlstart in die Rückrunde hin. Nach 45 Minuten liegt der aktuelle Tabellen-Zweite der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt mit 0:2 zurück. Rafael Borré (15., 24. Minute) erzielte beide Treffer für die SGE, die nach dem ersten Tor das Spiel klar bestimmte.

Anzeige

Zu allem Überfluss patzte vor dem Treffer zum 0:2 auch noch der absolute BVB-Leistungsträger der letzten Monate. Nach einem Pass-Versuch von Daichi Kamada im Strafraum vertändelte der deutsche Nationalspieler den Ball knapp vor dem eigenen Fünfmeterraum – und der lauernde Borré schob eiskalt ein. Danach verwalteten die Gastgeber den Vorsprung bis zum Pausenpfiff.

Dabei hatten sich die Dortmunder vor der Partie so viel vorgenommen. Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl sprach am Sky-Mikro von Wiedergutmachung für den miesen Dezember. Die Niederlage des FC Bayern am Freitag hatte für zusätzliche Motivation gesorgt. Nach dem 2:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den Herbstmeister könnte der BVB mit einem Sieg den Abstand auf sechs Punkte verkürzen und so zumindest wieder etwas Spannung in den Titel-Kampf bringen. Doch um die Bayern tatsächlich zum Rückrunden-Start etwas unter Druck setzen zu können, muss in Halbzeit zwei nun ein Zwei-Tore-Rückstand gegen die starken Frankfurter gedreht werden – eine Mammut-Aufgabe.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.