25. Oktober 2019 / 08:42 Uhr

Spiel beim FC Arsenal: Eintracht Frankfurt kündigt Einspruch gegen Fan-Ausschluss an

Spiel beim FC Arsenal: Eintracht Frankfurt kündigt Einspruch gegen Fan-Ausschluss an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Frankfurt-Vorstand Axel Hellmann will wegen der Sperre gegen die Eintracht-Fans beim FC Arsenal Einspruch einlegen.
Frankfurt-Vorstand Axel Hellmann will wegen der Sperre gegen die Eintracht-Fans beim FC Arsenal Einspruch einlegen. © imago images/Eibner/Hartenfelser
Anzeige

Nach der harten Strafe UEFA gegen die Fans von Eintracht Frankfurt hat der Klub angekündigt, Einspruch gegen den Ausschluss seiner Anhänger beim Spiel beim FC Arsenal einzulegen.

Eintracht Frankfurt wird bei der Europäischen Fußball-Union (UEFA) Einspruch gegen den Ausschluss seiner Fans für das Europa-League-Gruppenspiel beim FC Arsenal am 28. November in London einlegen. Das kündigte Vorstand Axel Hellmann nach dem 2:1-Heimsieg der Hessen gegen Standard Lüttich an. "Wir werden das machen, aber die entscheidende Frage wird das Timing sein. Da haben wir noch keine genaue Vorstellung", sagte Hellmann.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Derzeit befinde man sich mit den Fangruppierungen in internen Gesprächen, um die jüngsten Vorfälle beim Gruppenspiel in Guimaraes Anfang Oktober aufzuarbeiten. Dort war es erneut zu Ausschreitungen von Frankfurter Anhängern gekommen, weshalb die UEFA die in der Vorsaison verhängte Bewährung für die Hessen aufhob und einen Zuschauer-Bann für zwei internationale Auswärtsspiele verhängte. In der nächsten Gruppenpartie in zwei Wochen in Lüttich muss die Eintracht definitiv auf die Unterstützung ihrer Fans verzichten.

In Guimaraes flogen Sitzschalen

In Guimaraes waren Fans der Eintracht mit den Anhängern der Portugiesen aneinander geraten. Unter anderem hatten sich die Fanlager mit Sitzschalen beworfen. Bereits am 10. Januar war die SGE wegen wiederholter Randale ihrer Anhänger zu dem Zuschauer-Ausschluss auf Bewährung und einer Geldbuße von 80.000 Euro verurteilt worden. Die Dauer der Bewährung war auf zwei Jahre festgelegt worden. Schon damals war angedroht worden, dass bei erneuten Vorfällen die Eintracht-Fans nicht zum nächsten Auswärtsspiel fahren dürfen.


25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Die Bewährung hatten die Frankfurter Fans vor der aktuellen Strafe bereits strapaziert: Bei den Europa-League-Playoffs gegen Racing Straßburg war es trotz der Bewährung zu Ausschreitungen gekommen. Daraufhin hatte die UEFA die Frankfurter unter anderem zu einer Geldstrafe in Höhe von 58.000 Euro verurteilt.