09. Mai 2022 / 13:09 Uhr

Finale auf Großbildleinwand: Eintracht Frankfurt zeigt EL-Endspiel in Sevilla im eigenen Stadion

Finale auf Großbildleinwand: Eintracht Frankfurt zeigt EL-Endspiel in Sevilla im eigenen Stadion

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers soll im Stadion von Eintracht Frankfurt gezeigt werden.
Das Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers soll im Stadion von Eintracht Frankfurt gezeigt werden. © IMAGO/HJS (Montage)
Anzeige

Mit maximal 10 000 Fans darf Eintracht Frankfurt am 18. Mai in das Europa-League-Finale gegen die Glasgow Rangers gehen. Wer kein Endspiel-Ticket für Sevilla ergattert hat, kann die SGE immerhin aus der Ferne anfeuern. Die Partie wird im heimischen Stadion auf Großbildleinwand übertragen.

Eintracht Frankfurt wird das Finale der Europa League im eigenen Stadion auf Großbildleinwand übertragen. Der hessische Bundesligist will am kommenden Montag (9 Uhr) den Vorverkauf für das Spiel gegen die Glasgow Rangers starten, das am 18. Mai (21 Uhr/RTL) in Sevilla stattfindet.

Anzeige

Die Tickets für den Eintritt in das WM-Stadion von 2006 sollen zehn Euro kosten. Dort wird eine Leinwand mit der Größe von 400 Quadratmetern aufgestellt. Für Frankfurt ist es das erste internationale Endspiel seit 1980. Für das Stadion von Sevilla haben die Hessen ein Kontingent von 10 000 Karten bekommen.

Die SGE ist nur noch einen Schritt von ihrem zweiten internationalen Titel entfernt. Den ersten - und bis dato letzten - europäischen Triumph feierte die Eintracht vor 42 Jahren mit dem Gewinn im UEFA-Cup, der damaligen Europa League. In der aktuellen Saison legte die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner eine atemberaubende Erfolgsserie zurück. Nachdem man die EL-Gruppenphase ungeschlagen überstanden hatte, nahmen die Frankfurter in der K.o.-Phase auf dem Weg ins Finale Betis Sevilla, den FC Barcelona und West Ham United aus dem Wettbewerb. Insbesondere die mitgereisten 30.000 Fans in Barcelona und der emotionale Platzsturm nach dem Halbfinal-Sieg gegen West Ham im eigenen Stadion sorgten europaweit für Aufsehen.