08. Februar 2020 / 06:54 Uhr

Frankfurt-Keeper Kevin Trapp meldet EM-Ansprüche an - Chandler feiert "Wahnsinns"-Doppelpack gegen Augsburg

Frankfurt-Keeper Kevin Trapp meldet EM-Ansprüche an - Chandler feiert "Wahnsinns"-Doppelpack gegen Augsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Nach dem souveränen Kantersieg der Eintracht gegen Augsburg könnte die Stimmung innerhalb des SGE-Teams kaum besser sein.
Nach dem souveränen Kantersieg der Eintracht gegen Augsburg könnte die Stimmung innerhalb des SGE-Teams kaum besser sein. © imago images/Jan Huebner/Montage
Anzeige

Drei Länderspiele hat Kevin Trapp bisher bestritten. Nach überstandener Verletzung hofft der Schlussmann nun, noch auf den EM-Zug 2020 aufspringen zu können. Seine "weiße Weste" beim 5:0 gegen den FC Augsburg war nur ein erster Schritt.

Anzeige
Anzeige

Eintracht Frankfurts Torwart Kevin Trapp hat die Europameisterschaft in diesem Jahr als Ziel. „Ich war drei Monate verletzt und wollte zur Bundesliga-Rückrunde wieder fit sein“, sagte der 29-jährige Nationalkeeper nach dem 5:0 am Freitagabend im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg. „Ich möchte nun auch zur Europameisterschaft fahren.“

Er habe die WM 2018 in Frankreich mitgemacht. „Es ist etwas Schönes, so ein Turnier mitzuerleben“, meinte Trapp, der bisher bei drei Länderspielen im Tor stand. „Nun will ich erstmal Leistung bringen und meiner Mannschaft helfen zu gewinnen.“ Das trage dann auch dazu bei, möglicherweise für die EM nominiert zu werden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Chandler: "Das ist wirklich ein unglaubliches Gefühl"

Angeführt vom bärenstarken Timothy Chandler hat die Eintracht die Aufholjagd in der Bundesliga auch gegen den FCA fortgesetzt. Die Hessen gewannen überholten mit ihrem 5:0 am Freitagabend die Gäste in der Tabelle. Chandler (37. und 48.) mit seinem ersten Doppelpack, André Silva (55.) und der ebenfalls spielbestimmende Filip Kostic (89. und 90.) sorgten für den dritten Sieg im vierten Ligaspiel nach der Winterpause - unter der Woche war der Europa-League-Starter mit einem Sieg gegen RB Leipzig zudem ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Achtelfinal-Duell

Frankfurt bleibt für RB Leipzig kein gutes Pflaster: Die Nagelsmann-Elf unterlag im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der Eintracht mit 1:3. Zur Galerie
Frankfurt bleibt für RB Leipzig kein gutes Pflaster: Die Nagelsmann-Elf unterlag im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der Eintracht mit 1:3. ©

„Das ist wirklich ein unglaubliches Gefühl. Ich hoffe, dass noch ein paar mehr Tore dazukommen“, sagte Chandler beim Streamingdienst DAZN nach dem Spiel. „Mein erster Doppelpack in der Bundesliga. Wahnsinn!“ Sportvorstand Fredi Bobic äußerte: „Das war ein sehr guter Auftritt gegen einen Gegner, gegen den wir nicht gern spielen. Das ist ein klares Statement, das tut uns unglaublich gut.“

Augsburg-Trainer Schmidt spricht von einer Katastrophe

Der FCA, der vier der vorausgegangenen fünf Bundesligaduelle gegen Frankfurt gewonnen hatte, kassierte vor 48 800 Zuschauern dagegen die bereits dritte Pleite im Jahr 2020 und rutschte auf Platz elf ab. Die Eintracht ist Neunter. „Wenn man 0:5 verliert, egal gegen wen, ist es immer schwer“, sagte Alfred Finnbogason. „Uns erwartet eine lange Reise zurück nach Augsburg, da können wir uns Gedanken machen.“

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Laut Augsburg-Trainer Martin Schmidt habe man sich in Sachen zweite Bälle, Zweikampfführung und am Ende auch Mentalität den Schneid abkaufen lassen. „Unser Torhüter hat uns vor einem 0:8, 0:9 bewahrt“, gab Schmidt unumwunden zu. „Das war eine Katastrophe.“

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt