22. Februar 2022 / 14:18 Uhr

Ausnahmegenehmigung erteilt: Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern vor 25.000 Zuschauern

Ausnahmegenehmigung erteilt: Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern vor 25.000 Zuschauern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Frankfurt darf sein Heimspiel gegen den FC Bayern vor 25.000 Fans austragen.
Eintracht Frankfurt darf sein Heimspiel gegen den FC Bayern vor 25.000 Fans austragen. © IMAGO/Picture Point LE
Anzeige

Dank der Genehmigung des örtlichen Gesundheitsamtes darf Eintracht Frankfurt das Bundesliga-Topspiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern vor 25.000 Fans austragen. Das gab die SGE am Dienstag bekannt.

Das Bundesliga-Topspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern darf am kommenden Samstag vor einer erhöhten Zuschauer-Kulisse stattfinden. Wie die SGE am Dienstag bekannt gab, sind bei der Partie dank einer Ausnahmengenehmigung des örtlichen Gesundheitsamtes nun 25.000 statt der ursprünglich vorgesehenen 10.000 Fans zugelassen. Dabei gelten die 2G-Zutrittsregeln, die Maskenpflicht sowie die weiteren Vorgaben der hessischen Corona-Schutzverordnung.

Anzeige

Kurzentschlossene werden die Partie jedoch nicht live im Stadion verfolgen können. Die Anzahl der eingegangenen Ticketbewerbungen hatte bereits das bislang vorhandene Kontingent von 10.000 deutlich überschritten. Unter den bereits eingegangenen Anträgen werden nun weitere Gewinner für die Partie ausgelost. Ursprünglich war eine Erhöhung der Kapazität über 10.000 Zuschauer hinaus nach dem jüngsten Bund-Länder-Beschluss erst vom 4. März an vorgesehen.

Die Frankfurter dürften die Unterstützung gegen den Tabellenführer aus München besonders benötigen. In den sechs Bundesliga-Spielen dieses Kalenderjahres feierten die Hessen lediglich einen Sieg.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.