02. August 2022 / 14:58 Uhr

"Allerhöchste Kunst": Trainer Glasner lobt Mario Götze nach Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt

"Allerhöchste Kunst": Trainer Glasner lobt Mario Götze nach Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Pflichtspiel-Premiere gelungen: Eintracht Frankfurts Trainer Oliver (Glasner) links mit Neuzugang Mario Götze in der DFB-Pokal-Partie beim 1. FC Magdeburg.
Pflichtspiel-Premiere gelungen: Eintracht Frankfurts Trainer Oliver (Glasner) links mit Neuzugang Mario Götze in der DFB-Pokal-Partie beim 1. FC Magdeburg. © IMAGO/Christian Schroedter
Anzeige

Nach seinem gelungenen Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt gab es für Mario Götze ein besonderes Lob von Trainer Oliver Glasner. "Dieser weiträumige Blick, wenn der Gegner presst und dann die Lösung parat zu haben, das ist allerhöchste Kunst", sagte Glasner unter anderem über die Leistung des Ex-Weltmeisters.

Trainer Oliver Glasner hat sich begeistert über das Pflichtspiel-Debüt von Neuzugang Mario Götze bei Eintracht Frankfurt geäußert. "Hervorragend, Mario hat immer wieder aufgelöst, hat sich super bewegt", sagte Glasner nach dem 4:0-Erfolg bei Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg in der ersten Runde des DFB-Pokals und schwärmte weiter: "Dieser weiträumige Blick, wenn der Gegner presst und dann die Lösung parat zu haben, das ist allerhöchste Kunst. Er ist jemand, der auch in Drucksituationen die Tiefe sieht und die Angriffe initiieren kann. Das hat er sehr gut gemacht. Ich bin sehr glücklich mit seinem Debüt."

Anzeige

Götze sah körperlich blendend aus, wirkte austrainiert, topfit und hatte vor allem wieder diese spielerische Leichtigkeit am Ball. Der Siegtorschütze vom WM-Finale 2014, der während seiner zweiten Zeit bei Borussia Dortmund (2016 bis 2020) wegen einer Stoffwechselstörung monatelang ausgefallen war, wirkte neben seiner Fitness auch mental völlig aufgeräumt - irgendwie angekommen bei der Eintracht. "Der Coach lässt mir die Freiheiten. Ich glaube, ich kann das fehlende Puzzleteil in diesem System sein", sagte Götze. Bereits an diesem Freitag (20.30 Uhr, Sat. 1 und live bei DAZN sehen [Anzeige]) werden Götze und die Eintracht erneut gefordert sein, wenn im Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison Meister FC Bayern München in Frankfurt zu Gast ist.

Götze war in diesem Sommer für vier Millionen Euro von der PSV Eindhoven zum Europa-League-Sieger aus Hessen gewechselt. Sein Vertrag läuft bis 2025.Vor dem Transfer in die Niederlande hatte er außer für den BVB auch für den FC Bayern gespielt (2013 bis 2016). Für Deutschland bestritt er bislang 63 Länderspiele (17 Tore).