22. Juli 2019 / 18:23 Uhr

Bericht: Eintracht Frankfurt plant Transfer von BVB-Stürmer Maximilian Philipp - Doppelpack mit Rode?

Bericht: Eintracht Frankfurt plant Transfer von BVB-Stürmer Maximilian Philipp - Doppelpack mit Rode?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Maximilian Philipp (Mitte) und Sebastian Rode könnten laut Bild im Doppelpack zu Eintracht Frankfurt wechseln.
Maximilian Philipp (Mitte) und Sebastian Rode könnten laut "Bild" im Doppelpack zu Eintracht Frankfurt wechseln. © 2018 Getty Images
Anzeige

Auf der Suche nach einem neuen Stürmer wildert Eintracht Frankfurt offenbar bei Borussia Dortmund. Einem Medienbericht zufolge streckt der hessische Klub seine Fühler nach Maximilian Philipp aus. Daran könnte auch ein Transfer von Sebastian Rode hängen.

Anzeige

Nach den Abgängen von Luka Jovic (Real Madrid, 60 Millionen Euro) und Sébastien Haller (West Ham United, 40 Millionen Euro) sind die Kassen von Eintracht Frankfurt prall gefüllt - und der Bedarf an neuen Stürmern akut. Wie die Bild berichtet, hat der hessische Bundesligist einen Spieler von Borussia Dortmund im Fokus, um die Planstelle in der Offensive zu besetzen: Maximilian Philipp.

Anzeige

Der 25 Jahre alte Stürmer ist unter BVB-Trainer Lucien Favre nicht mehr gefragt. Im Trainingslager des Vizemeisters spielte Philipp keine einzige Minute.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Philipp-Transfer zu Wolfsburg "fast unmöglich"

Ein Transfer zum VfL Wolfsburg wurde lange Zeit diskutiert - doch den hat "Wölfe"-Sportchef Jörg Schmadtke nun ad acta gelegt. "Es ist richtig, dass wir nicht uninteressiert waren für den Fall, dass Josip Brekalo uns verlassen hätte", sagte er im Interview mit Sky und fügte hinzu: "Dem ist aber nicht so und daher wird dieser Transfer eher komplizierter und schwieriger. Fast sogar unmöglich."

Zieht es Philipp nun zur Eintracht? Ein offizielles Angebot hat die SGE dem Bild-Bericht zufolge noch nicht hinterlegt. Der BVB soll etwas 18 Millionen Euro fordern. Bisher hat Frankfurt schon rund 30 Millionen Euro für Zugänge ausgegeben. Sportvorstand Fredi Bobic kündigte am Sonntag gegenüber Sport1 aber weitere Top-Verpflichtungen an. "Bis Ende August ist es eine lange, lange Zeit. Wir werden noch das ein oder andere tun, da kann jeder überrascht sein, was da noch kommt und wer da kommt", erklärte der 47-Jährige.

Mehr zu Eintracht Frankfurt

Was wird aus Sebastian Rode?

Brisant an einem Philipp-Transfer: Mit ihm könnte sich auch die Personalie Sebastian Rode entscheiden! Der in der vergangenen Saison an die Eintracht ausgeliehene Mittelfeld-Motor soll komplett zu seinem Jugendverein zurückkehren, wenn es nach Bobic geht. Rode ist aktuell verletzt und laboriert an einer Knorpelverletzung - und obwohl er nicht sicher zum Bundesliga-Start fit werden könnte, wollen die Hessen den Kämpfer fest verpflichten.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Für Philipp und Rode könnte die Eintracht ein Transferpaket schnüren und so eventuell die Ablösesumme der beiden drücken. Rode allein würde die Frankfurter der Bild zufolge rund zwei Millionen Euro kosten. Eine Alternative für Philipp ist laut einem Bericht der französischen Sportzeitung L'Équipe der Franzose Ludovic Ajorque vom RC Straßburg. Auch für ihn hat die SGE aber noch kein Angebot abgegeben.