24. Februar 2020 / 21:07 Uhr

8000 leere Plätze bei Montagsspiel gegen Union: Boykott von Frankfurt-Fans mit zahlreichen Plakaten

8000 leere Plätze bei Montagsspiel gegen Union: Boykott von Frankfurt-Fans mit zahlreichen Plakaten

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Fans von Eintracht Frankfurt protestieren mit leeren Rängen und Plakaten gegen Montagsspiele.
Die Fans von Eintracht Frankfurt protestieren mit leeren Rängen und Plakaten gegen Montagsspiele. © imago images/Jan Huebner/Matthias Koch (Montage)
Anzeige

Die Fans von Eintracht Frankfurt verzichten in der Partie gegen Union Berlin auf die Unterstützung ihres Teams - ein Boykott der Montagsspiele. Die für gewöhnlich stimmungsvolle Nordwestkurve ist leer, stattdessen sind zahlreiche Plakate sind zu sehen. Stimmung bleibt dennoch nicht völlig aus - so reagiert das Netz.

Anzeige
Anzeige

Die Fans von Eintracht Frankfurt haben wieder einmal verärgert und wütend auf die Ansetzung eines Montagsspiels reagiert und boykottieren die Bundesliga-Partie gegen Union Berlin (1:2). „Wir werden während des gesamten Spiels auf jegliche Form des Supports verzichten! Zusätzlich wird die aktive Fanszene die Blöcke im Unterrang der Nordwestkurve nicht betreten und das Spiel im Umlauf verbringen“, hatten die Anhänger des hessischen Klubs angekündigt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Tatsächlich sorgt das Fehlen der stimmungsvollen Kurve in der Frankfurter Commerzbank-Arena für eine deutlich verhaltenere Stimmung als gewohnt. Doch alle anderen Anhänger strengen sich an, die leere Nordwestkurve auszugleichen - es sind durchaus lautstarke Fan-Gesänge zu hören. Vor der Partie sagte Eintracht-Coach Adi Hütter bei DAZN: "Ich spiele wie immer gern vor unseren Fans, die eine Unterstützung sind. Auch ohne Fans müssen wir aber ein gutes Spiel machen."

Hütter muss "Rotationsmaschine" anwerfen

Ein Grund für die Montagsspiele ist nach Argumentation der Liga der Schutz der Europa-League-Teilnehmer. Doch für Frankfurt, die nach dem Sechszehntelfinal-Hinspiel gegen den FC Salzburg (4:1) nun einen Tag mehr zur Regeneration haben, ist es ein zweifelhafter Fall. Denn: schon am Donnerstag geht es zum Rückspiel nach Salzburg - dort fehlt also ein Tag zur Erholung. Daher hat Hütter auch die "Rotationsmaschine" angeworfen, wie er bestätigte. Er hat sein Team im Vergleich zum vergangenen Donnerstag auf fünf Position verändert.

Das sind die spektakulärsten Fan-Choreografien

Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußballfans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Zur Galerie
Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußballfans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. ©

Mit mehreren Plakaten wie einem durchgestrichenen Montag oder dem Spruchband "Ihr streckt den Spieltag, wir das Koka" (in Anspielung an die häufig mit Drogen wie Kokain in Verbindung gebrachte Stadt Frankfurt) protestieren die Fans von Eintracht Frankfurt gegen die Ansetzung - die Hessen sind seit der Einführung der Montagsspiele schon fünf Mal an diesem Spieltermin im Einsatz. Das Netz reagiert mit viel Humor auf den "Stimmungsboykott".

Die Deutsche Fußball Liga hatte schon Ende 2018 bestätigt, dass sich die Bundesliga-Klubs für eine Abschaffung der Montagsspiele ausgesprochen haben. Ab der Saison 2021/2022 wird darauf verzichtet. Stattdessen sind mit Blick auf die Starter in der Europa League pro Saison fünf weitere und damit insgesamt zehn Entlastungsspiele am Sonntag geplant.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt