10. August 2022 / 19:43 Uhr

Macht es Eintracht Frankfurt wie der FC Bayern? Die Supercup-Sieger seit 2000 im Überblick

Macht es Eintracht Frankfurt wie der FC Bayern? Die Supercup-Sieger seit 2000 im Überblick

Henri Lohr
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Am Mittwochabend findet im Olympiastadion in Helsinki der UEFA Supercup zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt statt.
Am Mittwochabend findet im Olympiastadion in Helsinki der UEFA Supercup zwischen Real Madrid und Eintracht Frankfurt statt. © IMAGO/Matthias Koch, eu-images (Montage)
Anzeige

Eintracht Frankfurt trifft als amtierender Europa-League-Sieger im Finale um den UEFA Supercup auf Real Madrid, den Gewinner der letzten Champions-League-Saison. Der SPORTBUZZER wirft einen Blick auf die bisherigen Supercup-Duelle seit 2000 und die Geschichte des Wettbewerbs.

Es sollte eines der emotionalen Highlights der Saison werden: Als Europa-League-Sieger darf Eintracht Frankfurt am Mittwochabend in Helsinki (21 Uhr, RTL und DAZN [Anzeige]) Champions-League-Sieger Real Madrid herausfordern. Doch statt ungebremster Vorfreude und voller Konzentration auf den UEFA-Supercup mussten sich die Hessen im Vorfeld der Partie mit anderen Dingen herumschlagen. Der Bundesliga-Start ging mit einem 1:6 gegen den FC Bayern gehörig daneben. Und: Filip Kostic, überragender Spieler der vergangenen SGE-Saison, steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin. In der finnischen Hauptstadt ist der Flügelstürmer schon nicht mehr dabei.

Anzeige

Alles andere als glänzende Voraussetzungen also für Frankfurt, das erstmals beim UEFA-Supercup dabei ist. Favorit Real Madrid um Trainer Carlo Ancelotti hat ungleich mehr Erfahrungen in dem Wettbewerb gesammelt. Seit 2000 nahmen die "Königlichen" sechsmal an dem Duell der beiden Europapokal-Sieger teil. Gegen Frankfurt folgt Auftritt Nummer sieben. Jedes Mal war Real Vertreter der Champions League, gewann vier seiner bisherigen Auftritte seit der Jahrtausendwende. Einen deutschen Supercup-Sieger gab es nur zweimal: 2013 und 2020 stemmte der FC Bayern die Trophäe in die Höhe.

Zum ersten Mal fand der Wettbewerb zwischen den beiden Siegern der größten Klub-Wettbewerbe Europas 1972 statt, damals noch als Duell zwischen dem Gewinner des Europapokals der Landesmeister, Ajax Amsterdam, und dem Sieger des Europapokals der Pokalsieger, den Glasgow Rangers – und bis 1983 mit Hin- und Rückspiel. Den ersten Supercup entschieden die Schotten für sich. Zur Saison 1992/1993 wurde der Europapokal der Landesmeister in Champions League umbenannt. Ab 2000 trat der Sieger dieses Wettbewerbs nicht mehr gegen den Gewinner des abgeschafften Europapokals der Pokalsieger, sondern gegen den UEFA-Pokal-Sieger an – jener Wettbewerb, der seit der Saison 2009/2010 Europa League heißt.

Wirft man einen Blick auf die Sieger der bisherigen UEFA Supercups, scheinen die Chancen auf einen Sieg für Eintracht Frankfurt nicht besonders groß zu sein: In den 22 Partien seit Austragung zwischen dem Champions-League-Sieger und dem Gewinner des UEFA-Pokals oder der Europa League ging 14 Mal der Königsklassen-Champion der Vorsaison – zumeist auch Favorit der jeweiligen Partien – siegreich hervor. Nur acht Mal konnte der vermeintliche "Underdog" einen Sieg einfahren.

Anzeige

Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND), wirft einen Blick auf die bislang 22 Duelle seit der Jahrtausendwende.

Der SPORTBUZZER hat die bisherigen Duelle im UEFA Supercup seit 2000 zusammengefasst:

2000: Champions-League-Sieger Real Madrid 1:2 n.GG ("Golden Goal") (1:1, 0:1) UEFA-Pokal-Sieger Galatasaray Istanbul

2001: Champions-League-Sieger Bayern München 2:3 (0:2) UEFA-Pokal-Sieger FC Liverpool

2002: Champions-League-Sieger Real Madrid 3:1 (2:0) UEFA-Pokal-Sieger Feyenoord Rotterdam

2003: Champions-League-Sieger AC Mailand 1:0 (1:0) UEFA-Pokal-Sieger FC Porto

2004: Champions-League-Sieger FC Porto 1:2 (0:1) UEFA-Pokal-Sieger FC Valencia

2005: Champions-League-Sieger FC Liverpool 3:1 n. V. (1:1, 0:1) UEFA-Pokal-Sieger ZSKA Moskau

2006: Champions-League-Sieger FC Barcelona 0:3 (0:2) UEFA-Pokal-Sieger FC Sevilla

2007: Champions-League-Sieger AC Mailand 3:1 (0:1) UEFA-Pokal-Sieger FC Sevilla


2008: Champions-League-Sieger Manchester United 1:2 (0:1) UEFA-Pokal-Sieger Zenit St. Petersburg

2009: Champions-League-Sieger FC Barcelona 1:0 n. V. (0:0, 0:0) UEFA-Pokal-Sieger Schachtar Donezk

2010: Champions-League-Sieger Inter Mailand 0:2 (0:0) Europa-League-Sieger Atletico Madrid

2011: Champions-League-Sieger FC Barcelona 2:0 (1:0) Europa-League-Sieger FC Porto

2012: Champions-League-Sieger FC Chelsea 1:4 (0:3) Europa-League-Sieger Atletico Madrid

2013: Champions-League-Sieger Bayern München 2:2 n.V. (1:1, 0:1), 5:4 i.E. Europa-League-Sieger FC Chelsea

2014: Champions-League-Sieger Real Madrid 2:0 (1:0) Europa-League-Sieger FC Sevilla

2015: Champions-League-Sieger FC Barcelona 5:4 n. V. (4:4, 3.1) Europa-League-Sieger FC Sevilla

2016: Champions-League-Sieger Real Madrid 3:2 n.V. (2:2, 1:1) Europa-League-Sieger FC Sevilla

2017: Champions-League-Sieger Real Madrid 2:1 (1:0) Europa-League-Sieger Manchester United

2018: Champions-League-Sieger Real Madrid 2:4 n. V. (2:2, 1:1) Europa-League-Sieger Atletico Madrid

2019: Champions-League-Sieger FC Liverpool 2:2 n. V. (1:1, 0:1), 5:4 i. E. Europa-League-Sieger FC Chelsea

2020: Champions-League-Sieger Bayern München 2:1 n. V. (1:1, 1:1) Europa-League-Sieger FC Sevilla

2021: Champions-League-Sieger FC Chelsea 1:1 n. V. (1:1, 1:0), 6:5 i. E. Europa-League-Sieger FC Villarreal

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.