04. Juni 2019 / 06:32 Uhr

Eintracht Frankfurt und Real Madrid kommen sich bei Jovic-Transfer offenbar näher

Eintracht Frankfurt und Real Madrid kommen sich bei Jovic-Transfer offenbar näher

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luka Jovic wechselt wohl noch in dieser Woche von Frankfurt nach Madrid.
Luka Jovic wechselt wohl noch in dieser Woche von Frankfurt nach Madrid. © dpa
Anzeige

Kommt es jetzt zur Einigung zwischen Eintracht Frankfurt und Real Madrid? Der Transfer von Stürmer-Talent Luka Jovic könnte nach einem neuen Angebot der Königlichen noch in dieser Woche über die Bühne gehen.

Anzeige
Anzeige

Der millionenschwere Rekordtransfer von Eintracht Frankfurts Topstürmer Luka Jovic zu Real Madrid rückt offenbar näher. Nach einem Bericht des spanischen Sportblattes Marca sollen sich die beiden Klubs so gut wie einig über den Wechsel sein. Demnach fordere Frankfurt jetzt 70 Millionen Euro für den 21-Jährigen - letztlich würden sich die Vereine wohl auf eine Summe zwischen 65 und 70 Millionen Euro einigen, schrieb Marca.

Mehr vom SPORTBUZZER

Frankfurt sei bei den Verhandlungen in einer starken Position, da sich auch andere Spitzenclubs, wie etwa der FC Barcelona, für den Serben interessierten. Mit Jovic, der in der abgelaufenen Saison 27 Pflichtspieltore für die Hessen erzielte, seien sich die Königlichen derweil bereits einig. Dieser hoffe, dass der Deal schon in den nächsten Tagen unter Dach und Fach gebracht werde, hieß es.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©
Anzeige

Ein spanischer Fernsehsender hatte im Mai berichtet, das Geschäft könnte noch platzen, weil Real nicht bereit sei, die von Frankfurt geforderte Ablösesumme zu zahlen. Ende Mai hatte Jovic der Welt am Sonntag gesagt, er könne sich eine Zukunft bei einem großen Fußball-Klub in einer anderen europäischen Liga gut vorstellen. "Ich freue mich darauf, mal mein Niveau im Vergleich mit den besten Spielern der Welt zu sehen. Eins ist klar: Ich will Erfolg in meiner Karriere haben."

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt