04. Februar 2021 / 23:06 Uhr

Karriereende in Frankfurt oder Ausland: Eintracht-Star Hinteregger schließt Bundesliga-Wechsel aus

Karriereende in Frankfurt oder Ausland: Eintracht-Star Hinteregger schließt Bundesliga-Wechsel aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Hinteregger kann sich vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt zu beenden.
Martin Hinteregger kann sich vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt zu beenden. © 2020 Getty Images
Anzeige

Martin Hinteregger pflegt zu seinem Verein Eintracht Frankfurt eine innige Beziehung. Nun hat der Österreicher in einem Interview erklärt, dass er sich sogar ein Karriereende bei der SGE vorstellen kann. Ein Wechsel kommt für ihn höchstens noch ins Ausland in Frage.

Anzeige

Dass Martin Hinteregger seinem Klub Eintracht Frankfurt tief verbunden ist, war noch nie ein großes Geheimnis. Doch nun ist der Innenverteidiger und Vize-Kapitän noch einen Schritt weiter gegangen. Angesprochen darauf, ob er sich ein Karriereende bei seinem Herzensklub vorstellen kann, sagte der Österreicher in einem Interview mit der Bild: "Es wäre brutal schön, hier das Karriereende zu feiern." Allerdings wollte sich Hinteregger nicht darauf festlegen: "Aber als Fußballer kann jedes Jahr anders laufen, wenn zum Beispiel ein Trainer kommt, der mit mir nichts anfangen kann. Vielleicht könnte ich dann noch mal ins Ausland", erklärte der 28-Jährige.

Anzeige

Hinteregger: SGE-Fans haben "Sichtweise auf Fußball verändert"

Klar ist für Hinteregger aber, dass die Eintracht in Deutschland sein Verein bleiben wird: "Nur eins: Ich kann mir nicht vorstellen, bei einer anderen deutschen Profi-Mannschaft und damit gegen die Eintracht zu spielen", bekräftigte er und ließ damit wohl die Herzen alle Frankfurt-Fans höher schlagen. Hinteregger kann aus der Loyalität der SGE-Fans übrigens eine neue Zuneigung zum Fußball ziehen, wie er wissen ließ: "Durch die Zeit hier hat sich meine Sichtweise auf den Fußball erheblich verändert, weil ich das erste Mal sehe, wie viel dieser Sport den Menschen gibt."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Vize-Kapitän hat allerdings auch nicht nur emotionale Gründe für seine Verbundenheit gegenüber dem Klub aus Hessen: "Das, was bei der Eintracht entsteht, ist extrem interessant. Ich denke, nach oben sind aktuell keine Grenzen gesetzt, und es ist reizvoll, dabei zu sein", erklärte er und gestand einen persönlichen Traum: "Optimal wäre es, wenn wir schon einen Spieltag vorher den internationalen Platz gesichert hätten, natürlich am besten den Vierten", sagte Hinteregger mit Blick auf den letzten Bundesliga-Spieltag. "Ich war schon mehrfach knapp dran an der Champions League, einmal haben nur drei Minuten gefehlt." Aktuell stehen die Adlerträger auf Platz vier einen Punkt vor Leverkusen auf Platz fünf.