18. August 2019 / 17:25 Uhr

Hinteregger schießt Eintracht Frankfurt zu knappem Sieg gegen TSG Hoffenheim

Hinteregger schießt Eintracht Frankfurt zu knappem Sieg gegen TSG Hoffenheim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Lacht mit den Teamkollegen nach seinem Tor für die Eintracht: Martin Hinteregger mit David Abraham (links) und Danny Da Costa (rechts).
Lacht mit den Teamkollegen nach seinem Tor für die Eintracht: Martin Hinteregger mit David Abraham (links) und Danny Da Costa (rechts). © imago images / Schüler
Anzeige

Eintracht Frankfurt ist der Auftakt in die Bundesliga-Saison geglückt. Das Team von Trauner Adi Hütter siegte dank eines Treffers von Martin Hinteregger mit 1:0 gegen die TSG Hoffenheim. Die Generalprobe vor den Europa-League-Playoffs lief damit erfolgreich.

Anzeige
Anzeige

Dank eines Biltzstarts ist Eintracht Frankfurt erfolgreich in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Das Team von Coach Adi Hütter besiegte am Sonntag die TSG Hoffenheim mit 1:0 (1:0) und verhinderte einen Auftakt-Erfolg für den neuen Hoffenheim-Coach Alfred Schreuder. Den goldenen Treffer des Tages erzielte Martin Hinteregger in seinem ersten Ligaspiel nach seiner Rückkehr an den Main bereits nach 34 Sekunden.

Kurz vor der Pause erzielten die Gäste den Ausgleich. Doch das Tor von Daniel Geiger wurde nach Videobeweis wegen Abseitsstellung aberkannt (41.). Auch kurz vor dem Ende der Partie brandete Jubel bei der TSG auf, doch auch das vermeintliche 1:1 von Ishak Belfodil in der Nachspielzeit wurde aus einer Abseitsposition heraus erzielt.

Die Eintracht startete furios. Nach einem kurz ausgeführten Eckball flankte der starke Filip Kostic in den Strafraum, wo Hinteregger per Direktabnahme vollendete. Der 25 Jahre alte Abwehrspieler war in der Sommerpause fest vom FC Augsburg verpflichtet worden, nachdem er bei seinem Leih-Engagement in der Rückrunde der Vorsaison dank starker Leistungen auf Anhieb zum Publikumsliebling in Frankfurt avanciert war.

Mehr vom SPORTBUZZER

Hoffenheim vor dem Tor zu ungenau

Die nach dem Abgang von Erfolgstrainer Julian Nagelsmann und vier Leistungsträgern neu formierte TSG hatte zunächst Mühe, sich der stürmischen Anfangsoffensive der Gastgeber zu erwehren. Kurz nach dem 1:0 hätte Daichi Kamada erhöhen können, doch der Japaner scheiterte an Hoffenheim-Torwart Oliver Baumann. Erst nach einer knappen Viertelstunde kamen die Gäste erstmals gefährlich vor das Tor der Frankfurter. Lukas Rupp zielte aus etwa 16 Metern jedoch zu ungenau. Nicht besser machte es Neuzugang Robert Skov (28.).

Frankfurt wurde nun zusehends in die Defensive gedrängt und initiierte nur noch gelegentlich gefährliche Angriffe. Kostic vergab jedoch zweimal in aussichtsreicher Position. Nach dem Wechsel kam die Eintracht schwungvoller aus der Kabine. Kamada scheiterte nach einem feinen Solo an Baumann (48.), einen Kopfball von Dominik Kohr (54.) köpfte Stefan Posch von der Linie. Auch Kostic (70.) verpasste die Vorentscheidung, so dass es für die Hausherren bis zum Schluss eine Zitterpartie blieb. In der 87. Minute hätte Ishak Belfodil fast noch den Ausgleich erzielt.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©
Anzeige

Sieg-Torschütze Hinteregger sorgte rund eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie für einen Schockmoment bei der Eintracht. Der Österreicher blieb nach einer harmlosen Grätsche liegen und zeigte an, dass er ausgewechselt werden müsse. Er griff sich an die rechte Kniekehle - aber spielte weiter, nachdem er sich kurz geschüttelt hatte.

Eintracht Frankfurt will Transfer von Dost

Am Donnerstag spielt die Eintracht nach den Erfolgen über Flora Tallinn (2. Qualifikationsrunde) und den FC Vaduz (3. Qualifikationsrunde) in den Playoffs gegen Racing Straßburg um den Einzug in die Gruppenphase. Spätestens dann will die SGE einen neuen Stürmer verpflichtet haben. Auf ihrer Website hatte die SGE am Samstag mitgeteilt, sich "intesiv mit einer Verpflichtung" von Bas Dost (Sporting Lissabon) auseinanderzusetzen. Eine Einigung mit dem Ex-Stürmer des VfL Wolfsburg wird in den nächsten Tagen erwartet.

Eintracht-Sportvorstand äußerte sich nach der Partie beim TV-Sender Sky zur Personalie. Eine schnelle Verpflichtung ist angedacht, "gegen Straßburg ist unser Ziel", betonte Bobic. "Ich hoffe, dass ich alsbald mehr weiß."

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN