06. Juni 2019 / 12:32 Uhr

Eintracht Hahle empfängt abstiegsgefährdeten TSV Groß Schneen

Eintracht Hahle empfängt abstiegsgefährdeten TSV Groß Schneen

Hans-Dieter Dethlefs
Göttinger Tageblatt
Eintracht Hahle hat am Sonnabend den TSV Groß Schneen zu Gast.
Eintracht Hahle hat am Sonnabend den TSV Groß Schneen zu Gast. © Heller
Anzeige

Während die Saison 2018/19 auf Fußball-Bezirksebene abgeschlossen ist, stehen auf Kreisebene noch zwei Spieltage an. Die Meisterschaft der SG Werratal und der Aufstieg des SV Rotenberg als Tabellenzweiter stehen bereits fest, um den Klassenerhalt wird noch bei drei Vereinen gezittert.

Anzeige
Anzeige

Bereits am Freitag werden zwei Begegnungen angepfiffen. Um 18.45 Uhr empfängt der SV Germania Breitenberg den SC Rosdorf, und um 19 Uhr reist die zweite Mannschaft des TSV Landolfshausen/Seulingen II zum SC HarzTor. Am Sonnabend (15 Uhr) spielt der SV Rotenberg beim SSV Neuhof. Eine Stunde später tritt SV Eintracht Hahle gegen den TSV Groß Schneen an. Der FC Höherberg ist nicht im Einsatz, sein Spiel beim VfB Südharz (1:2) wurde bereits absolviert.

SC HarzTor – TSV Landolfshausen/Seulingen II (Hinrunde 1:3). Beide Mannschaften trennen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle lediglich zwei Punkte. Aus diesem Grund ist ein ausgeglichenes Spiel zu erwarten. Für den Ausgang wird die Tagesform beider Teams entscheidend sein.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

SSV Neuhof – SV Rotenberg (Hinrunde 1:4). Obwohl dem Trainer Tobias Dietrich einige Spieler fehlen, will er das Spiel beim SSV Neuhof gewinnen. „SSV Neuhof ist sehr heimstark und braucht die Punkte gegen den Abstieg, deshalb rechne ich mit einem engen Spiel“, so Dietrich.

SV Eintracht Hahle – TSV Groß Schneen (Hinrunde 2:1). Keine leichte Aufgabe für den SV Eintracht Hahle, denn die Gäste sind weiterhin stark abstiegsgefährdet. „In unserem letzten Heimspiel wollen wir uns von unseren Zuschauern anständig verabschieden und mit einem Sieg den fünften Platz festigen“, sagt Daniele Reisinger.

SV Germania Breitenberg – SC Rosdorf (Hinrunde 4:3). Die Gäste haben aufgrund der vergangenen Erfolge mit dem Abstieg nichts mehr zu tun. Einige Germania-Spieler befinden sich über das Wochenende im Urlaub, wodurch der Kader etwas geschrumpft ist. Trotzdem möchte Endrik Heberling im letzten Heimspiel der Saison den Zuschauern ein gutes Spiel zeigen und drei Punkte auf dem Berg behalten. –Die weiteren Spiele: TSC Dorste – RSV Geismar-Göttingen 05 (Sonnabend, 15 Uhr), SG Werratal – SG GW Hagenberg, Tuspo Petershütte II – SV Türkgücü Münden (beide Sonnabend, 16 Uhr), SG GW Hagenberg – TSV Groß Schneen (Montag, 15 Uhr).