02. Dezember 2019 / 14:58 Uhr

Eintracht HöhBernSee holt Punkt und verbessert sich auf Platz fünf

Eintracht HöhBernSee holt Punkt und verbessert sich auf Platz fünf

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Die ersten Nachwuchsteams haben sich nach dem Spieltag am vergangenen Wochenende schon in die Winterpause verabschiedet.
Die ersten Nachwuchsteams haben sich nach dem Spieltag am vergangenen Wochenende schon in die Winterpause verabschiedet. © DPA
Anzeige

Die A-Junioren-Fußballer des JFV Eichsfeld mussten sich in der Landesliga klar dem Tuspo Petershütte geschlagen geben. Bezirksligist Eintracht HöhBernSee holte einen Punkt im Heimspiel, Liga-Konkurrent JFV Rhume-Oder verabschiedete sich mit einer Niederlage in die Winterpause.

Anzeige
Anzeige

Von allem etwas: Die A-Junioren-Fußballer des JFV Eichsfeld mussten sich in der Landesliga klar dem Tuspo Petershütte geschlagen geben. Bezirksligist Eintracht HöhBernSee holte einen Punkt im Heimspiel, Liga-Konkurrent JFV Rhume-Oder verabschiedete sich mit einer Niederlage in die Winterpause.

A-Junioren-Landesliga

JFV Eichsfeld – Tuspo Petershütte 0:4 (0:2). Das Südniedersachsenderby ging deutlich an die Gäste, die über ihre starke linke Seite zur Halbzeitführung kamen. „Ich hatte meine Jungs vor dem Spiel davor gewarnt. Trotzdem haben wir beide Tore vor der Pause über die linke Seite bekommen, das ärgert mich schon“, sagte JFV-Trainer Volker Kleinert. Beim frühen Führungstreffer durch Schaschowitz (6.) befand sich die Abwehr der Gastgeber im kollektiven Tiefschlaf. Und auch beim 0:2 durch Kleeberg (36.) stand der Torschütze vollkommen frei vor dem JFV-Keeper. Petershütte war in allen Belangen überlegen und – so Kleinert – eines der stärksten Teams, das sich in diesem Jahr in Duderstadt präsentiert habe. Nach dem 3:0 durch Steinicke (46.) schalteten die Gäste einen Gang zurück, der JFV kam ins Spiel und zu einigen Möglichkeiten. Beim 4:0 durch Zumeraj (89.) hat Petershütte die Eichsfelder noch einmal erfolgreich ausgekontert.

A-Junioren-Bezirksliga

JSG Eintracht HöhBernSee – JSG Aue/Leine 1:1 (1:1). Nach 18 Minuten stand es 1:1, mehr passierte auf dem tiefen, schwer zu spielenden Boden des Sportplatzes in Bodensee vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse nicht mehr. Bräuer hatte die Gäste in der 13. Minute in Führung gebracht, Erik Baumgartner sorgte fünf Minuten später für den Ausgleich. Die Gastgeber sind jetzt Fünfter in der Tabelle und haben am kommenden Wochenende gegen den abstiegsbedrohten MTV Wolfenbüttel noch eine Gelegenheit, sich auf Platz drei in der Tabelle zu verbessern.

JSG Sparta-Weende – JFV Rhume-Oder 2:1 (1:0). Nach zwei Wochen Zwangspause ist der JFV beim Tabellenvorletzten gestolpert. Die Gäste hatten hochkarätige Möglichkeiten in der Anfangsphase und mehr Ballbesitz, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. In der 18. Minute war JFV-Keeper Eike Schwarz machtlos als Terruhn zum 1:0 für die Gastgeber einschob. Durch zu viele Fehler im Spielaufbau konnte der JFV sich kaum noch eine Chance herausspielen und ein Tor erzwingen. In der zweiten Halbzeit lief der Ball besser und der JFV spielte sich viele Chancen heraus. Kurz nach Anpfiff gewann Malte Fahlbusch einen Ball auf der Außenbahn und bediente in der Mitte Kikos, doch dieser verschoss den schwierig zu nehmenden Ball. Das Duo war auch an der nächsten Möglichkeit beteiligt, die ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt war. Anders die Platzherren, für die Terruhn mit seinem zweiten Tor zum 2:0 (80.) erhöhte. Der Anschlusstreffer in 87. Minute von Philipp Bode kam zu spät, um in diesem Spiel noch Punkte mitzunehmen. So überwintert der JFV auf dem 6. Tabellenplatz.

Mehr zu den aktuellen Themen im SPORTBUZZER

B-Junioren-Bezirksliga

JFV Rhume-Oder – JSG Sparta/Weende 5:1 (2:0). Ein souveräner Heimsieg gegen das Schlusslicht. In regelmäßigen Abständen konnten die JFV-Spieler in einem überlegen geführten Spiel die Treffer erzielen, den Gästen gelang kurz vor dem Spielende der Treffer zum 1:5. – Tore: 1:0 Pruszkowski (17.), 2:0 Matthies (25.), 3:0 Brandt (50.), 4:0 Pruszkowski (60.), 5:0 Gastorf (65.), 5:1 Dogan (74.).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN