25. September 2021 / 19:26 Uhr

Eintracht Königs Wusterhausen mit erster Saisonniederlage (mit Galerie)

Eintracht Königs Wusterhausen mit erster Saisonniederlage (mit Galerie)

Kevin Päplow
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Gensigk (l.) traf als Joker für die Eintracht. Punkte gab es dafür aber nicht.
Daniel Gensigk (l.) traf als Joker für die Eintracht. Punkte gab es dafür aber nicht. © Kevin Päplow
Anzeige

Landesklasse Ost: In der Kurstadt standen die Zeichen schon früh auf Niederlage für die Eintracht-Kicker.

FSV Preußen Bad Saarow - FSV Eintracht Königs Wusterhausen 3:1 (2:0). Tore: 1:0 Steven Bay (3.), 2:0 Tim Gessler (6.), 2:1 Daniel Gensigk (57.), 3:1 Tim Strey (87.). Zuschauer: 70

Anzeige

Da ist sie, die erste Eintracht-Niederlage der Saison. In Bad Saarow unterlagen die Landesklassen-Fußballer aus Königs Wusterhausen nach einer dürftigen Leistung mit 1:3 (0:2). Körperlich zwar schon, doch gedanklich war der Gast noch nicht auf dem Platz, da stand es schon 2:0 für die Preußen. Erst verwertete Steven Bay überlegt einen Flankenball mit der Innenseite zum ersten Tor der Kurstädter und als KW-Schlussmann Christopher Rosenow mit Ball am Fuß unter Druck gesetzt wurde, entstand das 0:2 aus Sicht der Elf von Noro Schwarz. Nach dem Ballgewinn wurde Tim Gessler im Rückraum bedient und der schoss ohne Probleme ein.

Als sich die Szenerie beruhigte, versuchte KW ins Spiel zu kommen, doch mehr als ein Freistoß von Konstantin Schaebbicke bekam Preußen-Keeper Lukas Kelm nicht auf sein Tor. Mehr Kampf und Krampf stand dann im Vordergrund. Hitzige Zweikämpfe, Diskussionen mit dem Schiedsrichter und viele Fouls zerstörten jegliche Spielkultur. Die Eintracht nahm erst aktiv am Spiel teil, als Stürmerlegende Daniel Gensigk eingewechselt wurde. Nicht einmal eine Minute später kontrollierte er nach einer Kopfballverlängerung von Björn Beutke die Kugel am langen Pfosten und traf zum Anschluss. Wenig später verpasste Nico Engelage sogar das Ausgleichstor zu machen, doch rutschte er nach einer Flanke am Ball vorbei.

In Bildern: Eintracht Königs Wusterhausen unterliegt Preußen Bad Saarow

Mit 1:3 unterliegt Eintracht Königs Wusterhausen (weiße Trikots) dem FSV Preußen Bad Saarow. <b>Tore:</b> 1:0 Steven Bay (3.), 2:0 Tim Gessler (6.), 2:1 Daniel Gensigk (57.), 3:1 Tim Strey (87.). </b>Zuschauer:</b> 70 Zur Galerie
Mit 1:3 unterliegt Eintracht Königs Wusterhausen (weiße Trikots) dem FSV Preußen Bad Saarow. Tore: 1:0 Steven Bay (3.), 2:0 Tim Gessler (6.), 2:1 Daniel Gensigk (57.), 3:1 Tim Strey (87.). Zuschauer: 70 © Kevin Päplow

In der Endphase holte KW die sagenumwobene Brechstange heraus und wurde nach einem Ballverlust von Tom Neumann ausgekontert. Albino Kuczmann marschierte auf der Außenbahn durch, spielte Richter in der Box frei und der leitete weiter zu Tim Strey, der überlegt zum endgültigen Dolchstoß für die Eintracht einschoss. Dementsprechend hart fiel natürlich das Statement des Trainers der Mannen aus Königs Wusterhausen nach Abpfiff aus. „Man muss eben 90 Minuten arbeiten, um ein Spiel zu gewinnen. Das ist vielleicht eine Niederlage zur rechten Zeit, damit einige Spieler wieder wach werden. Dass diese erste Niederlage irgendwann kommt, war uns klar“, erklärt Noro Schwarz offen und aufgeräumt.