05. April 2020 / 20:01 Uhr

Eintracht Northeim fährt ersten virtuellen Oberligasieg ein

Eintracht Northeim fährt ersten virtuellen Oberligasieg ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Silvester Fahlbusch und den FC Eintracht Northeim gab es zum Auftakt der eFootball-Oberliga einen Sieg und eine bittere Pleite.
Für Silvester Fahlbusch und den FC Eintracht Northeim gab es zum Auftakt der eFootball-Oberliga einen Sieg und eine bittere Pleite. © Brömsen
Anzeige

Kein Fußball auf dem Rasen bedeutet FIFA 20 zocken an der Konsole: Zum Auftakt der eFootball-Oberliga hat der FC Eintracht Northeim unterschiedliche Ergebnisse erzielt. Im Auftaktspiel gegen den TuS Bersenbrück lief es noch richtig gut – gegen Gifhorn gab es jedoch eine empfindliche 5:14-Pleite.

Anzeige
Anzeige

Die virtuelle Partie an der Playstation gegen den TuS Bersenbrück gewann das Zocker-Duo, bestehend aus Maurice Franke und Silvester Fahlbusch. Franke kassiert zum Auftakt zwar eine 2:3-Niederlage, die Fahlbusch mit einem 4:2 zum Endstand 6:5 ausglich. In der zweiten Partie am Sonntagabend kam auch Kapitän Jannik Strüber zum Einsatz. Gegen den MTV Gifhorn hagelte es beim 5:14 eine heftige Schlappe. Spielpartner Fahlbusch kassierte eine hohe 3:11-Niederlage und Strüber verlor im Anschluss mit 2:3.

Mehr zum Sport in der Region

„Wir schauen von Spiel zu Spiel. Die Niederlage gegen Gifhorn können wir noch ausbügeln, auch wenn sie in der Höhe überraschend kommt“, sagt Strüber. Bereits am Dienstag geht es mit der nächsten Partie weiter – dann treffen die Rhumestädter auf Lupo Martini Wolfsburg.

Die drei Northeimer Spieler hatten sich nach der Einladung durch den NFV gemeldet. "Wir waren die einzigen drei Spieler, die mitmachen wollten. Ich habe damals schon bei den Kreismeisterschaften teilgenommen", so Strüber. Dass man nun fast jeden Tag spielen müsse, sei kein Problem. "Man ist ja eh den ganzen Tag zu Hause. Ein Spiel dauert zweimal sechs Minuten. da könnte man sogar krank noch antreten", ergänzt der derzeit verletzte Keeper, der anpeilt, zur neuen Saison wieder einsatzfähig zu sein.