25. Januar 2020 / 17:54 Uhr

Eintracht Northeim schenkt I. SC Göttingen 05 vier Buden ein

Eintracht Northeim schenkt I. SC Göttingen 05 vier Buden ein

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Northeim besiegt im Testspiel den I. SC Göttingen 05.
Eintracht Northeim besiegt im Testspiel den I. SC Göttingen 05. © Eintracht Northeim
Anzeige

Fußball-Oberligist Eintracht Northeim ist in einem Testspiel seiner Favoritenrolle gerecht geworden: Die Eintracht schlug am Sonnabend im heimischen Gustav-Wegner-Stadion den Landesligisten I. SC Göttingen 05 mit 4:2 (2:1).

Anzeige
Anzeige

Eine frühe Führung von Cetin Erbek (12.) hatte Ole Grams in der 30. Minute ausgeglichen. Das 2:1 für die Gastgeber erzielte Marc-Jannick Grunert kurz vor der Halbzeit. In der zweiten Hälfte kam 05 nach dem 3:1 von Rocha durch ein Tor von Patric Förtsch noch mal zum Anschlusstreffer, Grunert machte kurz darauf mit seinem zweiten Treffer aber alles klar.

Angesichts von vier krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen von Stammspielern (Zimmermann, Rudolph, Kratzert und Horst) sei er froh gewesen, überhaupt eine schlagkräftige Truppe aufbieten zu können, sagte Eintracht-Trainer Simon Schneegans. „Offensiv müssen wir noch nachlegen“, sagte der Coach. Aber dass Spieler wie Zimmermann (Nacken) und Rudolph (Erkältung) nicht dabei gewesen sind, sei im Angriff zu bemerken gewesen.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Nach der 1:0-Führung habe sein Team in der ersten Halbzeit zu viele Chancen vergeben, berichtete Schneegans. „Sonst hätten wir 2:0 oder 3:0 geführt, und es wäre eine klare Angelegenheit gewesen.“ Weil der Gegner 05 hieß, habe aber auch Prestige eine Rolle gespielt. „Letztlich war es für die Köpfe wichtig, das Spiel zu gewinnen“, sagte Schneegans.

Drei Abgänge hatte die Eintracht in der Winterpause zu verzeichnen. Aber, so stellte Schneegans klar, seien die Gründe nach dem Rückzug des Hauptsponsors nicht finanzieller Natur gewesen. Jonas Hille, der zurück zum SC Hainberg wechselte, wolle studienbedingt kürzer treten, Leon Rüffer, der sich wahrscheinlich dem SSV Nörten-Hardenberg anschließt, habe sich „nicht mehr so wohl gefühlt“, und Ilyas Bircan habe sich dem Regionalligisten HSC Hannover angeschlossen. Am Donnerstag trifft Northeim im Testspiel auf den Landesligisten TSV Landolfshausen/Seulingen.

Steffen Witte, Trainer des I. SC 05, war angesichts einiger Ausfälle durchaus angetan von der Leistung seiner Mannschaft. „Für eine Woche Training war ich zufrieden. Das war ein guter erster Test“, sagte er. Eintracht-Trainer Schneegans hatte zuvor die gute Defensivleistung der 05er gelobt, und Witte unterstrich, dass die Abwehrarbeit ein zentraler Aspekt der Trainingsarbeit in den vergangenen Tagen gewesen sei: „Das war der Coaching-Punkt.“

Auch 05 hatte Ausfälle zu verkraften. So werden Julian und Daniel Washausen die nächsten Wochen aussetzen: Julian hat sich einen Außenmeniskusriss zugezogen, Daniel einen Riss des Innenmeniskus. Während Julian bereits operiert wurde, steht die OP von Daniel in der kommenden Woche an. Außerdem musste Witte auf Tacke, Wenzel und Hartwig verzichten. – Tore: 1:0 Erbek (12.), 1:1 Grams, 2:1 Grunert (42.), 3:1 Rocha (69.), 3:2 Förtsch (78.), 4:2 Grunert (82.).

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt