30. Januar 2020 / 20:27 Uhr

Eintracht Northeim schlägt TSV La/Seu im Test mit 2:0

Eintracht Northeim schlägt TSV La/Seu im Test mit 2:0

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Für Eintracht Northeim gab es im Testspiel gegen den TSV La/Seu einen 2:0-Erfolg.
Für Eintracht Northeim gab es im Testspiel gegen den TSV La/Seu einen 2:0-Erfolg. © Eintracht Northeim
Anzeige

Fußball-Oberligist Eintracht Northeim hat am Donnerstagabend ein Testspiel gegen den Landesligisten TSV Landolfshausen/Seulingen mit 2:0 (1:0) gewonnen. Die Tore für die Eintracht erzielten Raoul Fricke (2.) und Neuzugang Richard Alex Rocha (83.).

Anzeige
Anzeige

„Die klaren Dinger haben sie liegen gelassen und die Graupen reingemacht“, kommentierte TSV-Trainer Marco Wehr. So habe allein der Ex-Weender Julian Kratzert drei klare Chancen ausgelassen. Aber auch seine Mannschaft habe gute Möglichkeiten, unter anderem 1:1-Situationen, gehabt, berichtete der TSV-Coach. „Northeim hatte die reifere Spielanlage, das muss auch so sein. Aber wir hätten ein Tor verdient gehabt.“

"Wir waren schon die spielbestimmende Mannschaft, was aber die Stimmung trübt, war, dass wir viele Chancen hatten und daraus zu wenige Tore gemacht haben", sagte Eintracht-Trainer Simon Schneegans. Etliche Chancen "aus dem 16er-Bereich" habe er gezählt, die Ausbeute war in den Augen des Coaches zu mager. "Verteidigt haben wir es ganz gut."

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Erneut auf sich aufmerksam machte Neuzugang Rocha, nicht nur wegen des Treffers, der aus spitzem Winkel und "technisch sehr gut" erzielt worden sei. Schneegans: "Er bringt sehr viel Technik mit, muss sich als Juniorenspieler aber noch an die Robustheit gewöhnen. In jedem Fall bringt er einen anderen Spielwitz rein."

Dafür, dass sein TSV den ersten Test nach der Winterpause absolviert habe, könne man zufrieden sein, unterstrich auf der anderen Seite Marco Wehr. „Es war ein flottes Spiel, wir waren gut unterwegs. Es war okay.“ Besonders gefreut habe ihn, dass Stammkeeper Hagemann wieder zwischen den Pfosten stand und Innenverteidiger Krellmann beschwerdefrei agierte.

Ob die Eintracht am Sonnabend um 12 Uhr im Testspiel im Gustav-Wegner-Stadion auf den KSV Baunatal trifft, oder ob es am Sonntag zum ersten Punktspiel an die Nordsee zu Kickers Emden geht, entscheidet sich am Freitag um 13 Uhr - dann erhält Northeim Nachricht aus Emden, so ist es ausgemacht.