17. Januar 2015 / 13:42 Uhr

Eintracht-Süd-Kicker sichern sich den Hallen-Titel bei den D-Junioren

Eintracht-Süd-Kicker sichern sich den Hallen-Titel bei den D-Junioren

Antje Henselin-Rudolph
Leipziger Volkszeitung
Sicherten sich den zweiten Platz beim Stadtklasse-Turnier: Eintracht Schkeuditz.
Sicherten sich den zweiten Platz beim Stadtklasse-Turnier: Eintracht Schkeuditz. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Dank eines 3:1-Sieges im direkten Duell gewinnen die Eintracht-Jungs die Hallenstadtmeisterschaft und verweisen RB Leipzigs U11 auf den zweiten Platz.

Anzeige

Leipzig. Die Jungs des SV Eintracht Süd sind Leipzigs neue Hallenmeister bei den D-Junioren. Das Team setzte sich am Samstag im Stadtliga-Turnier des LVZ-Sportbuzzer-Cups als ungeschlagener Erster durch. "Ich bin nicht so überrascht, denn der Sieg war das, was wir uns vorgenommen hatten", sagte Eintracht-Trainer Paul Zimmermann. Auch sein Kapitän gab sich erstaunlich abgeklärt. "Der Sieg war das Ziel", kommentierte der 12-jährige Philipp Böthel trocken. Ich bin ganz stolz auf meine Mannschaft. Das Turnier hat ganz großen Spaß gemacht."

Anzeige

Die Eintracht verwies die U11 von RB Leipzig dank des 3:1-Sieges im direkten Vergleich auf den zweiten Platz. Da halfen den kleinen Kickern von RB auch die 15 erzielten Tore (die mit Abstand meisten im Turnier) nicht weiter. Die Jungs feierten auch den zweiten Platz ausgelassen, gratulierten dem Turniersieger höflich und ließen Amon Ossetek hochleben. Der durfte sich dank seiner sechs Treffer über die Torjägerkanone freuen. Den dritten Rang sicherte sich die zweite Mannschaft der SG Rotation 1950.

Bilder der D-Junioren-Turniere Alle Fotos ansehen ›

Gefeiert wurde auch beim SV Tapfer. Das Team stellte mit Akan Sabah Choschnau (4 Tore) nicht nur den treffsichersten Schützen im Stadtklasse-Turnier, sondern durfte am Ende auch den Siegerpokal in die Höhe stemmen. Eintracht Schkeuditz und der SV Liebertwolkwitz folgten auf den Plätzen.

Klick: Alle Ergebnisse des D-Junioren Turniers gibt es hier!

Im Kreisklasse-Turnier hatte der VfK Blau-Weiß Leipzig die Nase vorn. Taibo Klemm vom VfK schnappte sich mit fünf Treffern die Auszeichnung als bester Torjäger. Wie die Turnierleitung in Persona von FVSL-Jugendausschusschef Oliver Gebhardt mitteilte, gab es mehrere Kicker, die fünf Tor erzielten. Klemm erhielt als Jüngster von ihnen die Auszeichnung. Bereits im vergangenen Jahr hatte er beim LVZ-Sportbuzzer-Cup die Torjägerkanone in der Hand gehalten, da allerdings noch bei den E-Junioren.

 *Fotos bestellen: Bilder der D-Junioren *