01. November 2019 / 20:29 Uhr

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den SV Sandhausen in Form

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den SV Sandhausen in Form

Dirk Tietenberg
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hendrik Weydandt traf zum zwischenzeitlichen 1:0 für Hannover 96. Am Ende reichte es dennoch nicht zum Sieg. 
Hendrik Weydandt traf zum zwischenzeitlichen 1:0 für Hannover 96. Am Ende reichte es dennoch nicht zum Sieg.  © dpa
Anzeige

Wieder kein Heimsieg: Hannover 96 konnte auch das sechste Heimspiel der Saison nicht gewinnen. Gegen den SV Sandhausen reichte es nur zu einem schmeichelhaften 1:1. Hier gibt es die Einzelkritik der 96-Profis. 

Anzeige
Anzeige

Es fing so gut an: Hannover 96 gelang in einem Heimspiel endlich mal ein frühes Tor. Hendrik Weydandt brachte die Roten bereits in der siebten Spielminute mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit hatte 96 das Spiel unter Kontrolle, bis Marvin Ducksch freistehend vor dem Sandhäuser Tor scheiterte.

Schwache Vorstellung von 96

Ab der 20. Minute kamen die Gäste immer besser in die Partie, erspielten sich Chancen und hätten den Ausgleich bereits in der ersten Halbzeit verdient gehabt. 96 fand kein Mittel mehr, machte einfache Fehler und verlor den Zugriff auf die Partie. In Durchgang zwei setzte sich die schwache Vorstellung der Roten fort. Die Folge: Aziz Bouhaddouz traf in der 62. Minute zum hochverdienten Ausgleich für Sandhausen. Letztendlich blieb es beim 1:1 - natürlich viel zu wenig für die Ansprüche von 96.

So wirklich hervorgetan hat sich dabei kein 96-Profi. Offensiv fehlte die Durchschlagskraft, in der Defensive ließen die 96-Profis zu viele gute Gelegenheiten des Gegners zu. Trainer Mirko Slomka muss nun mehr denn je um seinen Job fürchten.

Mehr zu Hannover 96

Einzelkritik: So waren die Profis von Hannover 96 gegen den SV Sandhausen in Form

<b>Michael Esser</b>: Note 2. Hält 96 mit mehreren Paraden schon in der ersten Hälfte im Spiel. Wie Slomka schon vorher sagte: Eine gefühlte zweite Nummer eins.  Zur Galerie
Michael Esser: Note 2. Hält 96 mit mehreren Paraden schon in der ersten Hälfte im Spiel. Wie Slomka schon vorher sagte: Eine gefühlte zweite Nummer eins.  ©

Die Noten der 96-Profis: