13. März 2019 / 21:27 Uhr

Die Löwen in Noten: So waren die Eintracht-Profis in Kaiserslautern drauf

Die Löwen in Noten: So waren die Eintracht-Profis in Kaiserslautern drauf

Alex Leppert
Steffen Nkansah und seine Abwehrkollegen bildeten ein unüberwindbares Bollwerk.
Steffen Nkansah und seine Abwehrkollegen bildeten ein unüberwindbares Bollwerk. © imago images / Werner Schmitt
Anzeige

Das 0:0 von Eintracht Braunschweig beim 1. FC Kaiserslautern war vor allem einer disziplinierten Defensivleistung zu verdanken. Die Hintermannschaft der Löwen verdiente sich daher durch die Bank gute Noten. Bester Mann war Torwart Jasmin Fejzic. Die Einzelkritik.

Anzeige
Anzeige

Es war kein einfaches Spiel für Eintracht Braunschweig gegen den 1. FC Kaiserslautern, schon nach 20 Minuten musste der Drittligist einen unberechtigten Platzverweis gegen Nils Rütten schlucken. Doch die Löwen ließen sich nicht unterkriegen und hielten bis zum Schluss in der Defensive dicht - am Ende stand ein hart erkämpftes 0:0.

Bedanken konnte sich Trainer André Schubert vor allem bei Torwart Jasmin Fejzic, der den durch Rütten verursachten Elfmeter parierte und einige andere Lautern-Chancen entschärfte. Der Keeper verdiente sich die Bestnote bei der Eintracht. Wie der Rest des Teams in Form war, seht ihr in unserer Einzelkritik:

Die Löwen in Noten: So waren die Eintracht-Profis gegen den 1. FC Kaiserslautern in Form

Jasmin Fejzic: Starke Parade beim gehaltenen Elfmeter, sicher bei den vielen hohen Bällen. Toll auch die Reaktion bei Thieles Chance (55.). Note: 1. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Starke Parade beim gehaltenen Elfmeter, sicher bei den vielen hohen Bällen. Toll auch die Reaktion bei Thieles Chance (55.). Note: 1. ©
Anzeige

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt