17. Februar 2021 / 22:31 Uhr

Eis-Allianz: Young Grizzlys freuen sich über große Resonanz

Eis-Allianz: Young Grizzlys freuen sich über große Resonanz

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
copy of Volle Fahrt voraus: Nicht nur die Young Grizzlys wünschen sich eine zweite Eisfläche für Wolfsburg, wollen nun dafür eine Eis-Allianz formen. Denn es geht nicht nur um die Eishockeysportler.
Findet Resonanz: Die Initiative für eine zweite Eisfläche in Wolfsburg. © Grizzlys Wolfsburg/City-Press GmbH, privat
Anzeige

Um die Überlegungen für eine zweite Eisfläche in Wolfsburg anzukurbeln, kündigten die Young Grizzlys Wolfsburg eine Eis-Allianz an - und freuen sich über das große Interesse.

Anzeige

Der Ruf nach einer zweiten Eisfläche in Wolfsburg blieb bislang stets ungehört, dieses Mal könnte er aber lauter denn je werden: Die Young Grizzlys Wolfsburg wollen mit einer Eis-Allianz erneut Bewegung in die Sache bringen, treffen damit offenbar den Nerv vieler - in der ersten Woche nach der Ankündigung ist die Resonanz bereits groß.

Anzeige

"Wir sind super angetan davon, dass sich so viele beteiligen wollen", freut sich Young-Grizzlys-Vorsitzender Frank Müller. Mehrere Hobby-Eishockey-Teams, die Eiskunstlauf-Sparte des TV Jahn Wolfsburg sowie einige Privatpersonen sind bereits an Bord, "daran sieht man, dass es nicht nur 250 Mitglieder der Young Grizzlys sind", so Müller. Der TV Jahn war dabei sogar der allererste Unterstützer der Aktion - die Eiskunstläufer haben wie viele Eishockey-Teams und andere Eissportler mit den Einschränkungen von nur einer Eisfläche in der Stadt zu kämpfen.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Auch die Politik hat aufgehorcht: Müller sowie der dritte Vorsitzende der Young Grizzlys Norbert Blyszcz standen am Dienstag mit Jens-Uwe Kirsch aus dem Sportausschuss der Stadt in Kontakt, "er will sich der Sache annehmen", sagt Müller. Auch Wolfsburgs erster Stadtrat Dennis Weilmann sowie Christoph-Michael Molnar, Kreisvorsitzender der CDU Wolfsburg, haben sich bereits mit der Initiative befasst, "sie sind auf uns zugekommen, sind interessiert und wollen uns unterstützen", freut sich Müller.

Der Mitinitiator betont erneut: "Es geht nicht darum, gegen irgendjemanden zu arbeiten, sondern darum, zusammen eine Lösung zu finden, wie wir das Projekt realisieren können." Dabei sei es zunächst wichtig, "etwas zusammenzustellen, einen One-Pager, den wir jedem, der interessiert ist, an die Hand geben können", so Müller. Dort sollen sich Ziele und Bedingungen finden, die auf dem Weg zur Eishalle erfüllt werden müssen.

Diese Teams, Vereine und Ligen unterstützen das Projekt bereits:

  • BIG 5 Hockey League
  • EFC "die Wölfe" e.V. (mit seinen Teams "Wölfe Hockey, "Klaus Eleven" und "Team Wolfsburg")
  • EFC Legioners
  • EHC Nord-Elm
  • Eishockeyteam "Wolfsrudel" (Feuerwehr Wolfsburg)
  • Eishockeyteam "Icebulls" (Polizei Wolfsburg)
  • TV Jahn Wolfsburg, Sparte Eiskunstlauf
  • USC Braunschweig "Icecubes"
  • Wolfsburger Eissport Gemeinschaft 1990 e.V.