17. Mai 2021 / 15:26 Uhr

Drei Neuzugänge für die Grizzlys Wolfsburg, Görtz, Järvinen, Jormakka und Olimb gehen

Drei Neuzugänge für die Grizzlys Wolfsburg, Görtz, Järvinen, Jormakka und Olimb gehen

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
 210419 Luleas Chris Desousa deppar under kvartsfinal sex i SHL mellan Lulea och Skelleftea den 19 april 2021 i Lulea. *** 210419 Luleas Chris Desousa loses during quarter final six in SHL between Lulea and Skelleftea on April 19, 2021 in Lulea, PUBLICATIONxNOTxINxSWExNORxAUT Copyright: SIMONxELIASSON BB210419SE078
Einer von drei Neuzugängen: Chris DeSousa läuft künftig für die Grizzlys Wolfsburg auf. © Imago Images
Anzeige

Der Kader der Grizzlys Wolfsburg für die kommende Saison nimmt weiter Form an. Mit dem Kanadier Chris DeSousa (30) hat der amtierende deutsche Vizemeister einen weiteren Angreifer verpflichtet und mit einem Einjahresvertrag ausgestattet. 

Drei Neuzugänge, vier Abgänge, es gibt einige Veränderungen im Kader der Grizzlys Wolfsburg. Zuerst vermeldete der deutsche Vizemeister die Verpflichtung des 30-jährigen Kanadiers Chris DeSousa, mit Luis Schinko (20) und Thomas Reichel (22) werden zudem zwei Offensivtalente künftig für die Niedersachsen auflaufen. Schinko unterschrieb bei den Grizzlys einen Vertrag bis 2024, Reichel bis 2023. Im Gegenzug werden Max Görtz, Matti Järvinen, Pekka Jormakka und Mathis Olimb den Verein verlassen. "Allen Spielern gilt größter Dank für ihre gezeigten Leistungen und dem Anteil am Erfolg der deutschen Vizemeisterschaft", schreiben die Grizzlys in einer Pressemitteilung.

Anzeige

Schnell und aggressiv, so hat es - kurzgefasst - Mike Stewart, der neue Coach der Grizzlys Wolfsburg gern. Im Angriff sind beim deutschen Eishockey-Vizemeister noch vier Plätze zu vergeben. Einer geht an Chris DeSousa. Der folgte den Grizzlys schon bei Instagram, jetzt ist er selbst ein Wolfsburger. Der 1,75 Meter große und 86 Kilogramm schwere Center, der auch als Außenstürmer agieren kann, spielte in der vergangenen Saison in der schwedischen Top-Liga SHL. Für Lulea HF erzielte DeSousa in 41 Partien neun Treffer und gab zudem sieben Vorlagen. In der Saison 2019-2020 war der Linksschütze mit 19 Toren und 17 Vorlagen einer der Topscorer beim finnischen Club Vaasan Sport.

„Chris steht seit einigen Jahren ganz oben auf meiner Liste. Er hat einen Top-Charakter, will immer gewinnen und investiert alles dafür. Chris ist ein kompletter Stürmer, der sowohl offensiv als auch defensiv mit sehr viel Verantwortung spielt, vielseitig einsetzbar ist und bei uns im Sturm und als Center eine sehr tragende Rolle einnehmen wird“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Charly Fliegauf.

Mehr über die Grizzlys Wolfsburg

Noch erfolgreicher lief es für den in Mississauga, Ontario, geborenen Stürmer in seinen beiden Spielzeiten in der österreichischen EBEL. 2018 holte DeSousa mit dem HC Bozen den Meistertitel. Seine persönliche Ausbeute lag bei 45 Punkten in 66 Spielen. Ein Jahr darauf schraubte er seine Zahlen weiter in die Höhe und wurde sowohl nach der Hauptrunde als auch in den Playoffs Liga-Torschützenkönig. Bei den Vienna Capitals erzielte DeSousa in 72 Spielen satte 46 Treffer und bereitete 37 weitere vor.

Der Linksschütze brachte es zudem noch auf 105 AHL-Partien in Nordamerika, hatte sich dort aber nicht durchsetzen können. DeSousa wird zur Saisonvorbereitung in Wolfsburg eintreffen und bei den Niedersachsen die Trikotnummer 82 erhalten.

Schinko und Reichel zuvor in der DEL2

Schinko wechselt von den Löwen Frankfurt aus der DEL2, für die er in 93 Spielen 19 Tore und 31 Assists verbuchen konnte, zu den Grizzlys.Er wird mit der Rückennummer 60 auflaufen. Reichel stand zuletzt beim deutschen Meister Eisbären Berlin unter Vertrag, für die er in zwei Spielzeiten zehn DEL-Spiele absolvierte. In den vergangenen beiden Jahren war er jedoch meist für die Lausitzer Füchse in der DEL2 aktiv. Für das Team aus Weißwasser lief Reichel 141 Mal auf, in der abgelaufenen Saison gelangen ihm zwölf Treffer sowie 17 Assists. Reichel wird bei den Grizzlys mit der Rückennummer 27 auflaufen.


Zwei weitere Grizzlys bei der WM

(Aktualisiert)

Übrigens: Während Janik Möser dem letzten Cut bei der deutschen Nationalmannschaft zum Opfer fiel, sind neben Dominik Bittner noch zwei weitere Akteure der Grizzlys Wolfsburg bei der am Freitag in Riga/Lettland beginnenden Eishockey-WM am Start: Phillip Bruggisser mit Dänemark sowie Mathis Olimb mit Norwegen.