24. November 2019 / 22:00 Uhr

"Tut umso mehr weh": Indians unterliegen Tilburg Trappers in letzter Minute

"Tut umso mehr weh": Indians unterliegen Tilburg Trappers in letzter Minute

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Gefrustet: Indians-Akteur Armin Finkel nach dem 1:2.
Gefrustet: Indians-Akteur Armin Finkel nach dem 1:2. © Florian Petrow
Anzeige

Bitterer geht es kaum: Gegen den Spitzenreiter der Eishockey-Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, spielten die Hannover Indians stark auf und lagen lange vorne. In der Schlussphase drehten die Gäste das Spiel aber noch. Die Scorpions stecken derweil weiter im Tief.

Anzeige
Anzeige

Er wirkte enttäuscht, aber auch ein wenig stolz. „Die Mannschaft hat überragendes Eishockey gespielt. Daher tut es nun umso mehr weh“, sagte Lenny Soccio, Trainer der Hannover Indians. In der Eishockey-Oberliga musste er mit seinem Team vor 2.126 Zuschauern am Pferdeturm eine unglückliche 1:2 (0:0, 0:0, 1:2)-Niederlage gegen die Tilburg Trappers hinnehmen. Den Indians blieb gegen den Tabellenführer der verdiente Lohn für einen starken Auftritt verwehrt.

Soccio musste auf Maxi Pohl verzichten. Die Verletzung des Abwehrspielers, der beim Punktspiel zuvor (8:1 in Krefeld) einen Schuss abbekommen hatte, stellte sich als Mittelhandbruch heraus. Pohl wird vermutlich bis Ende Dezember fehlen.

Bilder vom Eishockey-Oberligaspiel Hannover Indians - Tilburg Trappers

Bilder vom Eishockey-Oberligaspiel Hannover Indians - Tilburg Trappers Zur Galerie
Bilder vom Eishockey-Oberligaspiel Hannover Indians - Tilburg Trappers ©
Anzeige

Indians fehlt das Glück vor dem Tor

Es gibt diese Spiele: Die Scheibe will einfach nichts ins Tor. Das galt zwar in der Anfangsphase auch aus Sicht der Trappers, als Max Hermens nur den Pfosten traf. Doch im weiteren Verlauf besaß der ECH so viele Möglichkeiten, so oft flipperte die Scheibe durch die Zone vor Trappers-Torhüter Ian Meierdres – da fehlte den Indians auch etwas das Glück. „Hannover hatte uns gegenüber zwei Drittel lang die Überhand“, sagte Trappers-Trainer Bo Subr.

Zu Beginn des Schlussabschnitts war es dann soweit: Mike Burns lief allein auf Meierdres zu und verlud den Keeper zum 1:0 (42.). Die Vorlage für Burns kam von Steven Raabe, damit krönte der Abwehrspieler seine überragende Leistung. Ob Zweikampf führen, das Spiel eröffnen oder den Puck behaupten – die Werte des 18-Jährigen waren top an diesem Abend.

Trappers nutzen Burns-Ausrutscher in letzter Minute

Das Tor wirkte wie eine Erlösung, die Indians konnten den knappen Vorsprung jedoch nichts ins Ziel bringen. Mit der Rückhand bugsierte Kevin Bruijsten die Scheibe zum Ausgleich ins von Philip Lehr gehütete ECH-Tor (55.).

Und schließlich kam es so, wie es gegen den Spitzenreiter kommen musste: Danny Stempher gelang 41 Sekunden vor dem Ende das schmeichelhafte Trappers-Siegtor. Bitter aus ECH-Sicht: Burns rutschte weg, erst dadurch gelang den Tilburgern der Durchbruch in die Indians-Verteidigungszone.

Hannover Scorpions: Das ist der Spielplan der Saison 2019/20

Freitag, 13.Dezember (20 Uhr): Hannover Scorpions - Krefelder EV Zur Galerie
Freitag, 13.Dezember (20 Uhr): Hannover Scorpions - Krefelder EV ©

Scorpions mit zehnter Niederlage aus letzten elf Spielen

Die Hannover Scorpions kommen aus ihrem Tief einfach nicht heraus. Die Mellendorfer unterlagen in der heimischen Hus-de-Groot-Eisarena vor 904 Zuschauern mit 3:5 (0:1, 1:1, 2:3) gegen die Icefighters Leipzig. Damit gingen die Scorpions zum zehnten Mal in den vergangenen elf Partien als Verlierer vom Eis.

Hannes Albrecht (10.) brachte die Gäste in Führung, Ralf Rinke (24.) gelang der Ausgleich. Michal Velecky (34.) und Gianluca Balla (50.) trafen zum 1:3. Christoph Koziol (54.) und Björn Bombis (58.) brachte die Scorpions wieder auf jeweils ein Tor heran. Velecky (55.) und Patrick Raaf-Effertz (58.) antworten für Leipzig.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN