14. Juli 2021 / 19:21 Uhr

Eishockey als Heiß-Hockey: Grizzlys Wolfsburg und Bremerhaven im Grill-Duell

Eishockey als Heiß-Hockey: Grizzlys Wolfsburg und Bremerhaven im Grill-Duell

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
20210629_113058
Hatten Spaß: Gerrit Fauser (l.) und Armin Wurm von den Grizzlys Wolfsburg maßen sich im DEL-Grill-Duell mit dem Bremerhavener Duo. © Penny DEL/Grizzlys Wolfsburg
Anzeige

Vor einem Jahr hatte das Eishockey-Oberhaus mit Penny einen Namenssponsor gewonnen, der Discounter hatte angekündigt, die Partnerschaft mit Maßnahmen zu flankieren. Jetzt geht es richtig los: Grill-Duell. Von Vizemeister Grizzlys Wolfsburg maßen sich Olympia-Silber-Gewinner Gerrit Fauser und Verteidiger Armin Wurm mit zwei Spielern aus Bremerhaven.

Anzeige

Grill-Duell im Eishockey-Oberhaus. Die Sommerwochen bis zum Saisonstart überbrückt der DEL-Namenssponsor Penny mit einem Wettkampf, der vielen Profis Freude macht, denn in jeder Mannschaft gibt es Grillexperten Das Format ist die „PENNY DEL Grillmeisterschaft“, in dem Rahmen duellieren sich von 14 Klubs je zwei Spieler im direkten Vergleich kulinarisch am Grill. Im Nord-Duell messen sich Gerrit Fauser und Armin Wurm von den Grizzlys Wolfsburg mit Maximilian Franzreb und Tim Lutz von den Fischtown Pinguins Bremerhaven.

Anzeige
Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Zubereitet werden jeweils zwei Rezepte pro Duell (Hauptgericht und Vorspeise oder Dessert). Eine Jury bestehend aus der Sport-Moderatorin Ruth Hofmann, dem Koch- und Grillschulen-Betreiber Stefan Ziemann sowie dem DEL-Profi-Schiedsrichter Lasse Kopitz bewertet jedes Rezept sowie die Team-Performance am Grill auf einer Skala von 1 bis 10.

Liga, Klubs und der Discounter begleiten das Format auf all ihren Kanälen, auch bei Youtube. Das erste Duell steigt am Donnerstag zwischen Meister Eisbären Berlin und Red Bull München. Alle Folgen - wöchentlich kommt eine dazu - der findet man unter penny.de/eishockey. Die Profis selber waren begeistert von der Aktion. „So etwas gab es bislang ja noch nie. Es war eine tolle Abwechslung und hat richtig Spaß gemacht. Die Organisation war zudem top“, sagt Korbinian Holzer (Adler Mannheim). Konrad Abeltshauer (München) nahm ein neues Rezept mit nach Hause: „Eine Banane zu grillen ist schon außergewöhnlich, aber schmeckt exzellent. Mal schauen, ob ich das auch selber zu Hause so hinbekomme.“

Fauser sagte zur Aktion: "Überragend, es hat richtig Spaß gemacht, mit Armin hatte ich einen super Partner, der mich geführt hat." Fauser allerdings ist durchaus auch einer, der gern grillt, nahm Tipps, etwa zur Fleischzubereitung in der indirekten Zone mit nach Hause.

Wie es ausgegangen ist - ob die Bären wie in den Play-Offs im Viertelfinale gewonnen haben oder ob die Pinguine Revanche nehmen konnten, gibt es dann demnächst zu sehen.

An drei intensiven Produktionstagen wurde das gesamte Format umgesetzt. Insgesamt entstanden acht Folgen (sieben Duelle + Siegerverkündung) mit einer Länge von jeweils acht bis zwölf Minuten.