30. April 2021 / 18:16 Uhr

Indians-Topscorer Brett Bulmer zum "Spieler des Jahres" der Oberliga Nord gewählt

Indians-Topscorer Brett Bulmer zum "Spieler des Jahres" der Oberliga Nord gewählt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Brett Bulmer von den Hannover Indians ist der Spieler der Jahres in der Saison 2020/21.
Brett Bulmer von den Hannover Indians ist der Spieler der Jahres in der Saison 2020/21. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Große Ehre für Brett Bulmer: Der Angreifer der Hannover Indians wurde zum Spieler des Jahres der Eishockey-Oberliga Nord gewählt. Vorjahressieger Dominik Lascheit ließ er hinter sich. In den Sonderkategorien sahnten zwei Scorpions-Akteure ab.

Anzeige

In den Play-offs war unfreiwillig früh Schluss für die Hannover Indians, ein Corona-Fall und die damit verbundene Quarantäne besiegelte das Aus gegen den Herner EV. Ganz ohne Titel geht der Eishockey-Oberligist trotzdem nicht aus.

Anzeige

Denn Indians-Flügelstürmer Brett Bulmer ist von den 13 Trainern der Nord-Oberligisten sowie einer Jury des Portals Eishockey News zum Spieler des Jahres gewählt worden. Bulmer hatte zehn Punkte Vorsprung vor Vorjahressieger Dominik Lascheit (Crocodiles Hamburg). Platz drei sicherte sich Kyle Beach von den TecArt Black Dragons Erfurt.

Mehr zu Hannovers Eishockey-Oberligisten

"Natürlich gehört dieser Award dem ganzen Team"

Bulmer, mit 37 Toren und 39 Assists zweitbester Scorer der Liga nach Scorpion Patrick Schmid (19 Tore, 58 Assists), freute die Auszeichnung. "Für meine Arbeit diese Anerkennung zu bekommen fühlt sich großartig an. Ich fühle mich geehrt, 'Spieler des Jahres' zu sein, vor allem nach dieser herausfordernden Spielzeit“, wird er von den Eishockey News zitiert. Uneigennützig gab er die Blumen sofort an die Kollegen weiter: „Natürlich gehört dieser Award dem ganzen Team. Meine Teammates und auch die Fans haben extrem viel Leidenschaft eingebracht.“

Jaeger und Peleikis gewinnen Sonderkategorien

Auch die Scorpions sahnten bei den diesjährigen Awards ab. Neben dem „Spieler des Jahres“ wurden vier weitere Sonderkategorien gewählt. Den Titel als „bester Torhüter“ sicherte sich Routinier Brett Jaeger, den als "bester Verteidiger" Robert Peleikis.

„Trainer des Jahres“ wurde derweil Raphael Joly, der mit den TecArt Black Dragons Erfurt überraschend für Furore sorgte. Die Wahl zum „Rookie des Jahres“ gewann Juniorennationalspieler Luca Hauf vom Krefelder EV.