04. Oktober 2019 / 22:38 Uhr

Eishockey: Scorpions bezwingen Moskitos Essen - Indians kassieren Reibe in Herne

Eishockey: Scorpions bezwingen Moskitos Essen - Indians kassieren Reibe in Herne

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Scorpions feiern das 1:0 durch Björn Bombis (Mitte).
Die Scorpions feiern das 1:0 durch Björn Bombis (Mitte). © Florian Petrow
Anzeige

Bislang verläuft in der Eishockey-Oberliga die Saison der Hannover Scorpions und die der Hannover Indians in komplett unterschiedliche Richtungen. Während die Wedemärker auch ihr drittes Spiel gewannen, musste der ECH zum dritten Mal dem Gegner zum Sieg gratulieren.

Anzeige
Anzeige

Bislang verläuft in der Eishockey-Oberliga die Saison der Hannover Scorpions und die der Hannover Indians in komplett unterschiedliche Richtungen. Während die Wedemärker auch ihr drittes Spiel gewannen, musste der ECH zum dritten Mal dem Gegner zum Sieg gratulieren. Die Scorpions bezwangen die Moskitos Essen mit 6:3 (3:2, 2:1, 1:0). Die Indians unterlagen derweil beim Herner EV nach schwacher Leistung mit 0:6 (0:3, 0:2, 0:1).

Vor 1.011 Zuschauern in der Hus-de-Groot-Eisarena kam es für die Scorpions zum Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Kapitän Sebastian Lehmann. Und die erste Aktion des letztjährigen Mannschaftsführers: eine Strafzeit, schon nach 41 Sekunden saß er für zwei Minuten auf der Bank.

Bilder vom Eishockey-Oberligaspiel zwischen den Hannover Scorpions und den Moskitos Essen

Das 1:0 für die Scorpions durch Björn Bombis (oben). Zur Galerie
Das 1:0 für die Scorpions durch Björn Bombis (oben). ©
Anzeige

Scorpions setzen sich im zweiten Drittel ab

Ihre ersten Tore erzielten die Gastgeber jedoch bei numerischer Gleichheit. Björn Bombis sorgte für das 1:0 – der aktuelle Kapitän traf nach etwas mehr als zehn Minuten. Den Ausgleich durch Enrico Saccomani (13.) beantwortete Patrick Schmid mit dem 2:1 (14.). Erneut egalisierten die Moskitos: Daniel Willaschek markierte das 2:2 (17.). Und dann schlug das Powerplay der Scorpions zum richtigen Zeitpunkt zu: Ralf Rinke gelang fünf Sekunden vor der Sirene das 3:2.

Im zweiten Abschnitt konnte sich das Team von Trainer Dieter Reiss erstmal absetzen. Julian Pelletier (25.) in doppelter Überzahl und Marius Garten (29.) sorgten für das 5:2, ehe Stephan Kreuzmann zum 5:3 traf (35.). Schmid stellte mit seinem zweiten Tor des Abend (52.) den 6:3-Endstand her.

Mehr Eishockey aus Hannover

Indians kassieren Reibe in Herne

Für die Indians begann die Partie im Ruhrgebiet denkbar schlecht. Bereits nach zweieinhalb Minuten hatten die Gäste acht Strafminuten auf dem Konto. Diesen Vorteil nutzten die Herner zum 1:0, nach 60 Sekunden traf Dominik Piskord zum 1:0. Als die Indians wieder mit fünf Akteuren auf dem Eis agieren durften, fiel das 2:0 durch Patrick Asselin. Michel Ackers erhöhte fünf Sekunden vor Drittelende auf 3:0. Nachdem Markus Marsall (23.) und Piskord (30.) auf 5:0 gestellt hatten, wechselte ECH-Trainer Lenny Soccio den Torhüter. Kristian Hufksy kam zur Hälfte der Partie für Philip Lehr zwischen die Pfosten. Hufksy kassierte nur noch das 6:0 von Maximilian Herz (56.).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt